35 Tipps für das perfekte Auslandsjahr in Südkorea

Ein Südkorea Auslandsjahr ist die perfekte Möglichkeit um eine neue Kultur kennenzulernen und um nach der Schule oder nach dem Studium einzigartige Erfahrungen zu sammeln. Wir haben 35 Tipps zusammengetragen, die dir dabei helfen werden dich einfacher und schneller in Südkorea einzugewöhnen. Die Tipps sind auch hilfreich für dich, wenn du einen Schulaustausch oder ein Auslandssemester in Südkorea antrittst. Auch wenn du deinen Lebensmittelpunkt komplett nach Korea verlegen willst und nach Südkorea auswandern willst, werden dir die folgenden Tipps helfen. Eine gute Vorbereitung vor dem Auslandsjahr wird dir einiges an Kopfschmerzen ersparen.

Unterkunft in Südkorea

1. Du solltest deine Unterkunft in Südkorea organisieren bevor du dein Auslandsjahr antrittst. Du kannst dir deine Unterkunft natürlich auch vor Ort suchen, aber wer weiss in welche Schwierigkeiten du dann gerätst und wie sehr dir die Sprachbarriere einen Strich durch die Rechnung macht. Wenn du als Austauschstudent nach Südkorea kommst, dann wirst du damit keine Probleme haben, denn du wirst in einem Studentenwohnheim untergebracht und der Prozess ist relativ einfach und stressfrei. Wenn du die Möglichkeit bekommst, als Lehrer in Südkorea zu arbeiten wird dir von deinem Arbeitgeber eine Wohnung gestellt. Auch in diesem Fall musst du dir nicht viele Gedanken und Sorgen machen. Dies gilt auch für die meisten deutschen Firmen, die dich nach Korea senden.

Wenn du allerdings auf eigene Faust nach Südkorea gehen willst und keinen Arbeitgeber hast, der sich um deine Unterkunft kümmert, dann ist der Prozess der Wohnungssuche keine leichte Aufgabe. Dazu kommt auch noch, dass die Kaution für eine Wohnung in Südkorea sehr hoch ausfallen kann. In den meisten Fällen ist die Kaution mindestens 5000,- Euro und kann je nach Wohnung auch bedeutend höher ausfallen. In diesem Fall benötigst du also eine gute finanzielle Ausstattung. Alternativ kannst du natürlich auch in Hostels leben, oder AirBNB nutzen um deine Unterkunft zu sichern. Allerdings ist dies auf lange Sicht eine finanzielle Belastung, die nur wenig Sinn macht. Aber zumindest vorübergehend kannst du so deine Unterkunft in Südkorea sicherstellen.

2. Wenn du deine Unterkunft von deinem Arbeitgeber, der Universität oder deiner Schule gestellt bekommst, solltest du alle benötigten Dokumente rechtzeitig vorbereiten. Ein Gesundheitszertifikat ist zum Beispiel Standart und sollte rechtzeitig von dir in Angriff genommen werden.

3. Wenn du deine Unterkunft selbst aussuchst, solltest du dich mit den verschiedenen Möglichkeiten beschäftigen die dir zur Verfügung stehen. Die beliebtesten Möglichkeiten sind Apartments ( viel Platz, neu und teuer), Officetel ( kleiner und günstiger als Apartments), Villas (viel Platz und meist in Wohnvierteln gelegen) und Goshiwon (winziges Zimmer, meist von Studenten bewohnt).

Koreanisch Lernen

Bevor du ein Auslandsjahr in Südkorea beginnst, solltest du auf jeden Fall Koreanisch lernen. Du kannst mit Englisch sicherlich über die Runden kommen, vor allem in Seoul, aber du wirst auch schnell merken, dass du an Grenzen stoßen wirst. Es lohnt sich also, wenn du etwas Zeit in den Erwerb der koreanischen Sprache steckst.

4. Lerne Hangul: Das koreanische Alphabet ist super einfach zu lernen und wird dir dabei helfen Verkehrsmittel zu benutzen und dein Essen zu bestellen. Lerne Hangul innerhalb einer Stunde mit unserer kostenlosen PDF.

5. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du vor Beginn deines Südkorea Auslandsjahrs einen Volkshochschulkurs oder einen Kurs an deiner Universität besuchen.

6. Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, dann solltest du dir ein Lehrbuch kaufen und im Selbststudium so viel wie möglich lernen.

7. Starte mit unserem kostenlosen Koreanisch Kurs und lerne die Grundlagen der koreanischen Sprache an deinem Computer oder auf deinem Smartphone.

8. Hör dir Kpop an und schau koreanische Dramen, um dein Koreanisch zu verbessern und Wörter zu lernen, die du im Alltag wunderbar verwenden kannst.

Reisepass, Visum und Auslandsversicherung Südkorea

9. Stell sicher, dass dein Reisepass mindestens bis zu deiner Rückkehr gültig ist. Wenn du keinen Reisepass besitzt, solltest du dich rechtzeitig darum kümmern, um Probleme zu vermeiden.

10. Mach Fotokopien von deinem Passport, bevor du nach Südkorea aufbrichst, den du wirst diese für verschiedene Ämter benötigen und bei Verlust des Passes ist es immer gut, wenn man zumindest eine Kopie bei sich hat.

11. Wenn du als Austauschstudent nach Südkorea gehst, musst du dir um dein Visum keine Gedanken machen. Wenn du allerdings auf eigene Faust losmachst, dann solltest du wissen, dass ein Visum auf 90 Tage beschränkt ist. Wenn du länger als drei Monate in Südkorea bleiben willst , solltest du also wissen welche Möglichkeiten es gibt. Ein Arbeitsvisum und ein Heiratsvisum geben dir natürlich die Möglichkeit weitaus länger in Korea zu bleiben. Wenn du diese allerdings nicht hast und trotzdem länger als 90 Tage in Südkorea bleiben willst, dann kannst du folgendes machen: Nimm den Flieger nach Japan, bevor dein Visum abläuft und wenn du zurückkommst, wird dir ein neues Visum für 90 weitere Tage in Südkorea ausgestellt. Dies kannst du beliebig oft wiederholen. Auf diese Weise kannst du länger in Südkorea bleiben. Wenn du wissen willst, was man in Südkorea so alles anstellen kann, dann solltest du dir unseren Südkorea Rundreise Seite ansehen.

12. Erstelle Kopien von allen wichtigen Dokumenten, die du in deinem Südkorea Auslandsjahr benötigst, denn es könnte sein, dass du nicht so einfach einen Copy Shop findest, wie du vielleicht denkst.

13. Zusätzlich zu deiner Krankenversicherung in Deutschland solltest du dir für dein Südkorea Auslandsjahr eine Reiseversicherung holen. Hier sollte man keine Risiken eingehen, da die Kosten sonst schnell explodieren können. Sprich mit deiner Krankenversicherung darüber und sieh dir die besten Alternativen online an, denn das Angebot deines Versicherers ist in den meisten Fällen nicht das beste und günstigste.

Gesundheit und Impfungen

14. Stell sicher, dass du alle benötigten Impfungen erhalten hast und lass dir von deinem Hausarzt eine Liste aller deiner Impfungen ausdrucken.

15. Es kann sein, dass bestimmte Impfungen von dir verlangt werden, bevor du nach Südkorea reisen darfst. Vor allem, wenn du dich viel in ländlichen Gegenden des Landes aufhältst und planst viel zu wandern. Ausserdem solltest du in Betracht ziehen, dass du eventuell auch nach Japan (oder andere Länder in Asien) reisst und da auch gewisse Impfungen vorgeschrieben sein könnten.

16. Lass dir von deinem Hausarzt einen Gesundheitscheck geben, bevor du abreist, denn es gibt nichts schlimmeres als während deines Auslandsjahrs in Südkorea mit einer Krankheit aufzuwachen. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

17. Wenn du bestimmte Medikamente zu dir nimmst, solltest du einen guten Vorrat davon einpacken, da du eventuell Schwierigkeiten haben wirst diese in Südkorea schnell und einfach zu bekommen.

18. Besuche deinen Zahnarzt, wenn du ein Jahr oder länger nach Korea gehst, denn auch die Zahnhygiene sollte nicht zu kurz kommen. Es gibt zwar genug Zahnärzte in Südkorea und diese sind auch günstiger als in Deutschland, aber wenn du die koreanische Sprache nicht gut genug sprichst, wirst du Schwierigkeiten bekommen.

19. Erkundige dich, wo das nächste Krankenhaus nahe deines Wohnorts in Korea ist, um im Fall der Fälle vorbereitet zu sein.

Finanzen

20. Ein Auslandsjahr in Südkorea kann teuer werden und daher macht es Sinn, dass du dir ein Haushaltsbudget zurechtlegst. Überlege dir, wieviel du jede Woche ausgibst und stell sicher, dass du genügend Geld zur Verfügung hast. Wenn du als Student ein Auslandssemester in Südkorea antrittst, bekommst du in den meisten Fällen finanzielle Hilfe von deiner Universität bzw. von DAAD. Aber auch dann solltest du dir überlegen, wieviel du pro Monat ausgeben kannst.

21. Entscheide dich, wie du in Korea bezahlen willst. Willst du bar bezahlen oder lohnt sich eine Geldkarte für dich? Zu Beginn wirst du sicherlich ein bisschen Bargeld brauchen, aber es kann sich auch lohnen, wenn du dir ein Konto bei einer der großen Banken (Shinhan, KB, Hana) in Südkorea anlegst.

22. Es kann durchaus eine Weile dauern, bis dein Bankkonto genutzt werden kann. Deshalb solltest du sicherstellen, dass du genügend Bargeld bei dir hast, um die ersten Wochen zu überstehen.

23. Nimm dir etwas Zeit, um die koreanische Währung und den Umrechnungskurs zu verstehen. Auf diese Weise wirst du schnell herausfinden, was vergleichsweise günstig und was ehr teuer ist.

Packliste für Südkorea Auslandsjahr

24. Überlege dir genau welche Kleidung du benötigst und welche Jahreszeiten du in Korea haben wirst. Wenn du ein komplettes Jahr oder länger in Korea bist, solltest du natürlich auch dementsprechend packen. Du kannst natürlich in Südkorea auch jede Menge an Kleidung kaufen, aber dies wird dein Budget beeinflussen.

25. Erkundige dich, was du in Südkorea nicht kaufen kannst bzw. was in Korea bedeutend teurer ist als in Deutschland und packe davon genügend ein.

26. Stell sicher, dass du nichts in deinen Koffer packst, was nicht zur Einfuhr in Korea erlaubt ist. Eine Liste und weitere Informationen findest du auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

27. Pack nicht zuviel ein. Du wirst während deines Korea Auslandsjahrs in Korea jede Menge Dinge kaufen und daher Platz in deinem Koffer benötigen. Kluges und vorausschauendes packen ist daher extrem wichtig.

Auslandsjahr Südkorea

Flug nach Südkorea

Flüge nach Südkorea können sehr teuer werden. Die folgenden Tipps werden dir dabei helfen, die Kosten in Grenzen zu halten.

28. Buche deinen Flug rechtzeitig und nicht erst kurz vor Reisebeginn.

29. Ein Gabelflug mit einem oder sogar zwei Umstiegen kann die Kosten stark verringern.

30. Nutze Webseiten wie Skyscanner oder Kayak, um die besten Flugangebote zu finden.

Abflug

31. Entscheide dich, wie du dein Mobiltelefon in Korea nutzen willst. Eine Sim-Karte ohne Vertrag ist eine Möglichkeit, aber auch ein Vertrag macht Sinn, wenn du länger in Korea bleibst.

32. Download KakaoTalk, eine Metro App und Naver Wörterbuch auf dein Handy, um die ersten Hürden in Korea zu umschiffen.

33. Verabschiede dich ordentlich von Freunden und Familie, denn wenn du am anderen Ende der Welt lebst, wird die regelmäßige Kommunikation etwas schwieriger.

34. Plane den Weg vom Flughafen zu deiner Unterkunft im Voraus. Wenn du in Südkorea ankommst sollte alles so einfach und stressfrei wie möglich ablaufen. Finde heraus welcher Bus oder welche Metro du nehmen musst und sei auf alles vorbereitet.

35. Führe ein Tagebuch oder dokumentiere dein Auslandsjahr in Südkorea auf einem Reiseblog oder auf Instagram. Auf diese Weise können deine Freunde und Familie alle deine Abenteuer miterleben und du kannst deine Erlebnisse festhalten.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps in in deinem Südkorea Auslandsjahr helfen werden. Wenn du Fragen zum Thema hast, dann werden wir versuchen diese zeitnah in den Kommentaren zu beantworten.

Kostenlos Koreanisch Lernen

Jetzt eintragen und innerhalb von 60 Minuten kostenlos Koreanisch lernen. PDF herunterladen und mit unserer einzigartigen Methode Koreanisch lernen.

Wir werden deine Daten niemals an Dritte weitergeben und wir hassen Spam.

Sebastian

  • Kathy __

    Hi ihr Zwei,
    erst einmal vielen lieben Dank für die tollen Blog Beiträge, sehr hilfreich! Ich werde voraussichtlich nächstes Jahr ab März ein Auslandssemester in Seoul verbringen. Ich freue mich auch schon total drauf, nur bin ich gerade wegen der aktuellen Situation etwas besorgt und bin mir nun etwas unsicher, ob ich überhaupt gehen soll. Da ihr beide in Südkorea lebt, könnt ihr vielleicht eine Einschätzung abgeben, wie akut die Lage aktuell ist? Mir war natürlich von Anfang an bewusst gewesen, dass der Konflikt schon immer eine „Gefahr“ darstellen kann… aber aktuell habe ich das Gefühl es ist ziemlich kritisch, so vermitteln das zumindest die Medien. Ich hoffe die Lage entspannt sich wieder und es passiert nichts schlimmes. 🙁

    • koreanischlernen

      Hallo Kathy. Es freut uns, dass du ein Auslandssemester in Korea machen willst. Wir sind uns auch sicher, dass du hier eine tolle Zeit haben wirst. Ich kann natürlich nicht zu 100% sagen, wie sich die politische Situation und der Konflikt zwischen Süd- und Nordkorea in den kommenden Jahren entwickeln wird, aber ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen darüber machen. Ich lebe seit ein paar Jahren hier und habe keinen einzigen Tag gehabt, an de ich mich unsicher gefühlt habe und so geht es auch den meisten Koreanern hier im Land. Jeder weiss, dass Nordkorea existiert und die „Gefahren“ die damit verbunden sind, aber man lebt sein Leben ohne Furch und ohne viel darüber nachzudenken. Die aktuelle Situation ist auch nicht viel gefährlicher, als sie es vor 3 Monaten oder einem Jahr war. Ich weiss allerdings, dass die aktuelle Situation für ein paar gute Schlagzeilen in der deutschen und internationalen Presse sorgt. Aber Sorgen würde ich mir da nicht machen. Meiner Meinung nach wird sich die Situation in Korea in den nächsten Jahre nicht verändern und wenn, dann wird es ein friedlicher Übergang sein. So wie wir ihn Deutschland 1989 erlebt haben. Deshalb kann ich dir nur raten, deine sieben Sachen zu packen und im März dein Auslandssemester in Korea zu beginnen. Du wirst hier eine unglaubliche gute Zeit verbringen und während deines Aufenthalts wirst du gar keine Zeit haben, dich mit dem Thema Nordkorea zu beschäftigen. Viel Spaß. Und lass uns gerne wissen, wie deine Erfahrungen in Korea sind. 🙂

      • Kathy __

        Vielen lieben Dank für diese Antwort, jetzt bin ich etwas beruhigter. Ich wollte einfach mal wissen, wie die aktuelle Lage wirklich ist, da wie du sagtest die Medien schon vieles so „aufbauschen“. Ich freu mich schon total drauf und versuche einfach nicht an Nordkorea zu denken. Danke 🙂