Diese 23 Südkorea Reisetipps werden deinen Urlaub unvergesslich machen

Wenn du zum ersten Mal einen Korea Urlaub planst, solltest du dir alle Südkorea Reisetipps holen, die du finden kannst. Und wenn du niemanden hast, der schonmal in Korea war, dann findest du hier bei uns alle Tipps die du brauchst, um deine Korea Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis in deinem Leben zu machen.

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel dabei helfen wird eine bessere Vorstellung davon zu haben, was dich in Südkorea erwartet. Es gibt einige Reisetipps, die auch ich gerne gekannt hätte, bevor ich das erste Mal nach Korea kam. Du solltest also nach der Lektüre dieses Artikels auf deinen Korea Urlaub vorbereitet sein und kannst sofort deinen Flug nach Südkorea buchen. Du brauchst mehr Gründe, um einen Korea Urlaub anzugehen? Hier sind 95 Gründe, die für einen Südkorea Urlaub sprechen. 

Korea Urlaub

1. Wieviele Tage sind genug für deinen Korea Urlaub?

Meine erste Reise nach Korea brachte mich vier Wochen nach Südkorea und Ich habe von Seoul bis Busan und dazwischen vieles von diesem wundervollen Land gesehen. Und trotzdem habe Ich damals noch lange nicht alles gesehen. Ich verstehe, dass sich nicht jeder vier Wochen Zeit für einen Südkorea Urlaub nehmen kann. Und trotzdem ist es möglich, auch in 8 bis 14 Tagen die schönsten und interessantesten Orte des Landes zu besuchen. Auch einen dreitägigen Aufenthalt in Seoul kann man, mit der richtigen Planung, mit Aktivitäten und interessanten Orten ausfüllen. Wer nur zum Einkaufen nach Südkorea reisen will, der kann auch in nur wenigen Tagen viel erleben.

Meine Empfehlung für die Länge deiner Korea Reise ist 14 Tage. Aber länger ist immer besser und ermöglicht dir ein noch besseres Verständnis der Kultur, der Menschen und des Landes.

2. Koreanisch Lernen und Hangul lesen

Die meisten Restaurants in Südkorea haben nur Speisekarten auf Koreanisch. Wenn du dich mit koreanischem Essen auskennst, dann ist das sicherlich kein Problem. Aber wenn du sicher gehen willst, dann solltest du dir unsere Vokabeln und Tipps für Restaurantbesuche in Korea holen.

Koreanisch kannst du übrigens innerhalb von 60 Minuten lernen! Hier bekommst du unsere kostenlose PDF, die dir den Einstieg in die koreanische Sprache erleichtern wird.

Auch beim Einkaufen wird es dir helfen, wenn du zumindest ein paar Worte Koreanisch sprechen kannst. Du solltest dich nicht darauf verlassen, dass du nur mit Englisch zurecht kommst. Auch wenn das in Seoul noch funktionieren sollte, so wird es doch schwieriger, sobald du die koreanische Hauptstadt verlässt.

Deshalb empfehle Ich, dass du zumindest ein paar Grundlagen der koreanischen Sprache verstehst. Ich verspreche dir, dass du von dem Gelernten auf deiner Südkorea Reise profitieren wirst.

3. Trinkgeld in Südkorea

In Deutschland gehört Trinkgeld in Restaurants, Cafés und Bars zu den normalsten und alltäglichen Dingen. Und trotzdem weiss man nie wirklich, wieviel Trinkgeld genug ist.

In Südkorea brauchst du dich mit Trinkgeld nicht auseinanderzusetzen. Niemand erwartet ein Trinkgeld von dir, oder irgend einem andere Gast, wenn du im Restaurant isst, Taxi fährst oder im Hotel verwöhnt wirst.

Dadurch, dass man kein Trinkgeld ausgeben muss, kann man Geld sparen und den Korea Urlaub noch bezahlbarer machen.

4. Restaurant Rufknöpfe

Die meisten koreanischen Restaurants haben einen Rufknopf auf ihren Tischen. Ich bin von diesen Knöpfen einfach nur begeistert und hoffe, dass es diese auch irgendwann vermehrt in Deutschland geben wird.

Wenn du irgendetwas brauchst, dann musst du einfach nur den Rufknopf drücken und einer der Kellner wird dir umgehend alle deine Wünsche erfüllen. Auf diese Weise kann man seine Mahlzeit auch geniessen, ohne regelmässig von einem Kellner unterbrochen zu werden.

Ich bin mir sicher, dass auch du die Rufknöpfe lieben wirst.

5. Frage den Kellner nicht nach einer Rechnung, denn diese ist bereits an deinem Tisch

Wenn du am Ende deines Mahls den Kellner heranrufst und nach der Rechnung fragst, wirst du wahrscheinlich mit grossen Augen angeschaut.

Denn deine Rechnung befindet sich mit Sicherheit schon an deinem Tisch. Sieh dich an deinem Tisch um und du wirst die Rechnung an einer Seite des Tisches befestigt finden. Die Bezahlung erfolgt dann allerdings nahe des Eingangs, wo sich auch die Kasse befindet und nicht am Tisch.

Auch das Essbesteck wird wahrscheinlich schon auf dem Tisch sein. Suche nach einer Box oder einem Korb und darin wirst du dann deine Essstäbchen und Löffel finden.

Koreanische Rezepte

6. Geniesse das koreanische Essen

In deinem Korea Urlaub solltest du das koreanische Essen geniessen und nicht nach westlichen Restaurants Ausschau halten. Auch wenn sich viele der internationalen Restaurant durchaus lohnen! Wenn du grösstenteils Koreanisch isst, wird dies auch deiner Reisekasse zugute kommen. Denn koreanische Mahlzeiten sind relativ günstig.

Westliches Essen ist teilweisse recht teuer und wenn du die Großstädte verlässt, dann wirst du auch fast nur noch koreanisches Essen finden. Koreanisches Essen ist super lecker und gesund. Du solltest also die koreanische Küche geniessen, solange du auf Südkorea Reise bist.

Wenn du dann doch westliches Essen brauchst, dann findest du vor allem im Stadtteil Itaewon in Seoul jede Menge internationale Restaurants, da hier sehr viele internationale Immigranten leben.

Alkohol ist auch in Südkorea sehr beliebt und Soju ist sehr günstig. Im Restaurant bezahlst du 3 Euro für eine Flasche Soju und in der Kaufhalle bekommst du die Flasche für einen Euro. Es handelt sich dabei um den “koreanischen Wodka” mit 15 – 20% Alkoholgehalt.

7. Koreanische Tischmanieren

Es gibt ein paar Tischmanieren in Südkorea, die man kennen und beachten sollte, wenn man mit Koreanern oder in koreanischen Restaurants isst.

  • Giesse den Älteren am Tisch zuerst ihren Drink ein
  • Putze deine Nase nicht lautstark mit einem Taschentuch, während du am Tisch sitzt
  • Hebe deine Reisschale nicht an, wenn du isst. (In China und Vietnam isst man zum Beispiel mit Schale in der Hand.)
  • Lass deine Essstäbchen nicht in einer Reisschale stecken
  • Drink zuerst deine Suppe, bevor du andere Beilagen probierst
  • Vermeide Essen auf dem Löffel zu lassen, während du isst

8. Geld

1000 koreanische Won (KRW) sind umgerechnet 0,70 Cent. 10.000 KRW sind also dementsprechend 7,- Euro. Wenn du in 1000er Schritten denkst, dann sollte dir die Umrechnung keine Probleme bereiten.

In den meisten Fällen werden auch Kreditkarten akzeptiert. Vermeide, dein Geld am Flughafen umzutauschen, denn in Seoul bekommst du auf jeden Fall bessere Wechselkurse angeboten. Es macht aber auch durchaus Sinn, wenn du schon ein paar KRW aus Deutschland mitbringst.

Südkore reisetipps

19. Gute Laufschuhe

Du kannst davon ausgehen, dass du in Südkorea sehr viel laufen wirst. Gute Laufschuhe werden also für dich sehr wichtig sein.

Das Nahverkehrsnetz in Seoul und Busan ist extrem gut und man kommt auch eigentlich zu allen Orten. Aber du wirst trotzdem sehr viel laufen. Genauso wie in jedem anderen Urlaub.

Viele Koreaner tragen auch einfache Sportschuhe, um es sich so bequem wie nur möglich zu machen. Achte auf ein bequemes Schuhwerk. Und wenn du gerne in der Natur wanderst, dann findest du nahe Seoul und Busan wunderschöne Wanderwege, für die du auf jeden Fall gute Laufschuhe brauchen wirst.

10. Vergiss dein Deodorant nicht

Bevor Ich das erste Mal nach Korea kam, verwunderte mich dieser Hinweiss unter allen Südkorea Reisetipps am meisten. Als Ich dann in Korea ankam, war es durchaus möglich Deodorant zu kaufen. Zum Beispiel in Olive Young oder EMART. Aber die Preise dafür sind dann normalerweise auch etwas höher (8Euro) Deshalb macht es schon Sinn, dass du einfach genug mitbringst. Vor allem, wenn du planst länger in Südkorea Urlaub zu machen.

11. Hotel Check-In und Check-Out

Die meisten koreanischen Hotels lassen ihre Gäste nicht vor einer bestimmten Zeit einchecken. Wenn du früher einchecken willst, dann wirst du dafür auch zur Kasse gebeten. Das gilt auch, wenn du zu spät auscheckst.

Informiere dich über die Check-In Zeiten des Hotels. Wenn du zu früh dran bist, dann bewahren viele Hotels dein Gepäck auch auf, damit du schonmal die Stadt erkunden kannst.

12. Es ist OK wenn du keine Kosmetikprodukte mitbringst

Sowohl Seoul als auch Busan sind voll mit Drogerien und Shops für Kosmetikprodukte. Auch in der der U-Bahnstation. Einen Engpass an Kosmetikprodukten wirst du in Südkorea nicht haben.

Es ist auch relativ normal für koreanische Frauen und Männer, 10 – 14 Kosmetikprodukte pro Tag zu verwenden. Selbst in den Hotels bekommst du eine Auswahl an Kosmetikprodukten, die dein Herz in die Höhe springen lassen werden.

Koreaner/innen nehmen ihre Hautpflege sehr ernst und die vielen koreanischen und gleichzeitig bezahlbaren Kosmetikprodukte machen dies auch sehr einfach. Importierte Produkte sind natürlich etwas teurer.

13. WLAN findest du überall und es ist normalerweise kostenlos

WLAN findest du zum Beispiel in den U-Bahnstationen im ganzen Land. Während du in den Stationen unterwegs bist, hast du eigentlich immer Zugang zum Internet. Wenn du dann allerdings in der Bahn bist, musst du für einen Internetzugang bezahlen. Oder du hast den richtigen Telefonanbieter und dann ist auch das WLAN in der Bahn kostenlos.

Hol dir einfach eine Prepaid WiFi Telefonkarte bei einem der großen Telefonanbieter und der Internetzugang ist kein Problem mehr. Aber selbst ohne eine Telefonkarte kannst du 14 Tage in Seoul verbringen ohne auch nur einmal auf WLAN verzichten zu müssen. Kostenloses WLAN findet man in jedem Café, Restaurant, Einkaufszentrum, Hotel, usw.

Südkorea Reise

14. Durch die Stadt bewegen

Taxis sind in Südkorea recht günstig und sind daher immer eine Alternative, wenn du von einem Ort zum anderen musst. Allerdings ist auch die U-Bahn in den großen Metropolen einfach zu nutzen und man spart auch wieder etwas an Geld. Denn eine Fahrt kostet umgerechnet einen Euro.

Wenn du doch ein Taxi verwenden willst, dann solltest du die Zieladresse aufschreiben, um es dem Taxifahrer zeigen zu können. Denn nicht alle Taxifahrer sprechen Englisch und dann wird die Kommunikation schon etwas schwieriger.

Es empfiehlt sich auch, die Seoul Metro App herunterzuladen, um die Nutzung der Bahn noch einfacher zu machen. Einfach Start- und Zielort eingeben und du bekommst alle wichtigen Informationen und den kürzesten Weg angezeigt.

Es schadet auch nicht, wenn du die Namen der U-Bahnstationen zweimal überprüfst, denn einige der Stationen kann man schwer auseinander halten. Auch den richtigen Ausgang solltest du auf dem Schirm haben, denn manche Stationen haben 15 oder mehr Ausgänge und dann bist du ganz schnell weit von deinem eigentlich Ziel entfernt, wenn du den falschen Ausgang wählst.

Wenn du die U-Bahn nutzt, dann solltest du vermeiden auf den Sitzplätzen für Schwangere, Ältere und Rollstuhlfahrer zu sitzen. Wenn du diese Sitze trotzdem nutzen willst, dann solltest du dich darauf vorbereiten, diese auch wieder aufzugeben. Ansonsten wirst du auch als Ausländer/in nicht nur böse Blicke ernten.

15. Kaffee, Kaffee und Kaffee

Es gibt an jeder Ecke ein Café und die Läden und Kaffee sind noch beliebter und besuchter als in Deutschland.

Allerdings sind der Kaffee und andere Getränke auch teurer als in Deutschland. Ein kleiner Kaffee kostet 2,50 – 3,- Euro. Schwarzer Kaffee ist in Südkorea sehr beliebt und daher musst du erwähnen, wenn du Milch dazu willst.

Die Popularität von Kaffee ist sogar so groß, dass es überall Kaffeeautomaten gibt. In Südkorea findest du ausserdem auch noch themenbezogene Cafés. Zum Beispiel findest du in Seoul Katzen Cafés, Hunde Cafés und Charlie Brown Cafés.

16. Einkaufen

Hast du gewusst, dass die weltweit grösste Shopping Mall in Busan zu finden ist? Koreaner/innen lieben es einzukaufen und es gibt in Südkorea so viele gute Einkaufsmöglichkeiten.

Die grössten Shopping Malls für Luxusartikel und Markenklamotten gehören zu Lotte und Shinsegae. Die meisten dieser Malls haben sogar einen Supermarkt. Und natürlich findet man in Südkorea auch jede Menge Märkte, auf denen man die verschiedensten Dinge kaufen kann.

Mit Feilschen kommst du nicht wirklich weit! Die Produkte sind allerdings oft schon relativ günstig.

Allerdings lohnt es sich nicht, Produkte zu kaufen, die es auch in Deutschland gibt. Stattdessen solltest du koreanische Produkte kaufen, die du in Deutschland nicht bekommen kannst.

Einer der besten Orte um in Seoul zu shoppen, ist Myeongdong. Man findet hier alles, was das Herz eines Shopaholics will. Auch mehrmalige Besuche werden hier nicht ausbleiben.

17. Schubsen und durchsetzen in Menschenmengen

Was ich in Südkorea auch festgestellt habe ist, dass man sich in großen Menschenmengen erstmal durchsetzen muss. Und dies auch mit schubsen und und anderen Tricks. Hierbei ist ein solches Verhalten nicht böse gemeint, sondern einfach notwendig.

Wenn du also auf der Rolltreppe oder in der Bahn einen Ellenbogen abbekommst, dann sollte dir Bewusst sein, dass dies in Südkorea die Normalität ist. Die Koreaner/innen werden diese Situationen nicht als unverschämt werten und du solltest immer darauf vorberietet sein, deinen Platz in der Warteschlange zu verteidigen.

Abgesehen von dem eigensinnigen Verhalten in Menschenmassen sind die Koreaner/innen allerdings sehr freundlich und helfen dir auch, wenn du Mal nicht weiter weisst und mit dem Stadtplan in Seoul auf verlorenem Posten stehst.

18. Südkorea ist für Reisende sicher

Auch wenn man von der koreanischen Halbinsel fast nur Nachrichten über neue Raketentests in Nordkorea liesst, so ist Südkorea doch eines der sichersten Länder für Reisende.

In den letzten zwei Jahren, seitdem Ich in Südkorea wohne, habe ich mich hier immer sicher gefühlt. Das gleiche trifft auch auf meine Frau zu. Auch vor Diebstählen muss man in Südkorea keine Angst haben. Auch für weibliche und männliche Einzelreisende ist Südkorea ein tolles Reiseziel, welches sicherer nicht sein könnte.

19. Das Wetter in Südkorea

Von Juli bis Anfang August kann es richtig heiss werden. Hitzewellen sind hier keine Seltenheit! Als Reisetermin für deinen Südkorea Urlaub würde ich August bis Anfang Oktober empfehlen. Auch im Frühjahr zwischen April und Juni ist Südkorea natürlich eine Reise wert.

Und wenn du doch im Sommer nach Korea kommst, dann solltest du dich ausreichend mit Sonnencreme eindecken.

20. Wasser trinken

Das Leitungswasser in Südkorea ist kein Trinkwasser und auch wenn ich bisher von keinen negativen Erfahrungen nach dem Verzehr des koreanischen Leitungswassers gehört habe, so empfehle ich trotzdem Wasser in Flaschen zu kaufen. Diese kannst du in jedem Supermarkt oder 24/7 Shop kaufen.

Es gibt in Südkorea kein Pfandsystem und daher sind die Flaschen auch relativ günstig. Der Preis liegt bei unter einem Euro für eine 2-Liter Flasche Wasser.

Südkorea

21. Reisegruppen und Touren buchen? Ja oder Nein?

Ich persönlich würde keine Touren mit dem Bus durchs Land buchen. Denn wenn man Koreanisch sprechen kann, dann findet man bessere Angebote und schönere Orte als die, die in Südkorea zum Beispiel von K-Shuttle angeboten werden. Auch wenn man der Landessprache nicht allzu mächtig ist, kann man bessere Alternativen finden.

Wenn man allerdings etwas Zeit hat und mehr vom Land sehen will als nur die großen Städte, dann lohnt sich eine Tour durchaus. K-Shuttle ist in Südkorea der Anbieter für Touristen, die das Land erkunden wollen. Die Touren haben einen englischsprachigen Führer und die Kommunikation funktioniert perfekt. Auf diese Weise sparst du auch viel Zeit, denn du musst dich um die Planung und den Transport nicht mehr kümmern.

22. Reisen zwischen Seoul und Busan

Du kannst den KTX (vergleichbar mit dem ICE) nehmen, um von Seoul nach Busan zu fahren. Die Reisezeit beträgt 2 Stunden und 45 Minuten. Alternativ kannst du auch einen Regionalzug nehmen, der dann zwar etwas länger braucht, dafür aber auch bedeutend billiger ist.

Wenn du noch mehr an Reisekosten auf deiner Südkorea Reise sparen willst, dann empfehle Ich den Fernbus zu nehmen. Dann bisst du zwar knapp 5 Stunden unterwegs, zahlst aber auch nur umgerechnet 25 Euro pro Fahrt. Mehr Informationen dazu findest du auf der VISITKOREA WEBSEITE.

23. Einkaufsmöglichkeiten in Seoul

Es gibt unzählige Orte in Seoul, um Kosmetik, Klamotten und vieles andere zu kaufen. Seoul ist ein Paradies für Shopaholics.

Hier sind aber schonmal ein paar Orte, an denen du definitiv vorbeischauen solltest:

  • Myeongdong: Der beste Anlaufpunkt für Fashionistas. Kosmetikgeschäfte soweit das Auge reicht.
  • Namdaemun: Vor allem für Großeinkäufer. Nicht die Mode der aktuellen Saison aber dafür sehr günstig.
  • Dongdaemun: Günstige Einkaufsmöglichkeiten. 
  • Insadong: Mehr für Souvenirs und Andenken für Touristen.
  • Garosugil: Angesagte Cafes. Designer Kleidung.
  • Hongdae: Junge Designer und hippe Geschäfte (Hipster-Alarm!)

Ich hoffe, dass dir diese Südkorea Reisetipps helfen werden. Vielleicht sind nicht alle Tipps für dich und deinen Urlaub geeignet aber du wirst sehen, dass alle extrem wertvoll sind.

Hast du einen Reisetip, den ich noch zur Liste hinzufügen sollte? Dann lass es mich bitte in den Kommentaren wissen, damit wir alle von deinem Wissen profitieren können.

Kostenlos Koreanisch Lernen

Jetzt eintragen und innerhalb von 60 Minuten kostenlos Koreanisch lernen. PDF herunterladen und mit unserer einzigartigen Methode Koreanisch lernen.

Wir werden deine Daten niemals an Dritte weitergeben und wir hassen Spam.

Sebastian