7 Fehler, die du beim Koreanisch lernen machst

Koreanisch Lernen

Sieben Fehler, die du beim Koreanisch lernen machst, ohne es zu wissen

Wie oft ist es dir schon passiert, dass du wie verrückt einen neuen Teil der koreanischen Sprache gelernt hast und als du versucht hast das gelernte anzuwenden, verstand dein Gegenüber kein einziges Wort? Diese Situationen sind frustrierend und doch notwendig.

Diese Situation kommt immer wieder vor und ist normal für jeden neuen Lernenden. Stell dir vor, dass jemand der Deutsch lernt versucht mit dir zu reden und du verstehst nur die Hälfte oder noch weniger.

Das wichtigste in einer solchen Situation ist, dass du am Ball bleibst. Ändere deine Betonung ein wenig oder versuche es mit anderen Wörtern zu erklären. Aufgeben ist keine Lösung. Alternativ kannst du solche Situationen komplett umgehen, wenn du die häufigsten Fehler beim Koreanisch lernen von vornherein kennst und beseitigt.

Wenn du bereit bist Koreanisch zu lernen, dann solltest du dir jetzt unser Buch holen.

Wir haben die häufigsten Fehler beim Koreanisch lernen zusammengetragen und hoffen, dass du diese von jetzt an vermeiden wirst.

Das perfekte Satzende

Die koreanische Begrüssungsform 안녕하세요 gehört zu den ersten Dingen, die du lernen wirst. Hast du dir Mal genau angehört, wie Koreaner/innen dieses Wort betonen? Denn die Endung wird nicht so betont, wie sie geschrieben wird. Anstatt mit einem 요 zu enden, betont man es wie ein 여. Wenn du deine Aussprache verbessern willst, dann solltest du zur Begrüssung 안녕하세여 verwenden.

Die 받침 umschiffen – 합니다

Die meisten Lernenden lernen die formelle Koreanische Sprachform “-ㅂ니다” sehr früh. Wenn du diese Form verwendest, musst du je nach Verbform, das ㅂ an das Verb anhängen. Das ㅂ ist immer im unteren Teil der Silbe (받침). Normalerweise hat ㅂ den Klang eines b oder p. Je nachdem wo im Wort der Buchstabe steht.

Allerdings handelt es sich hier um einen speziellen Fall. Anstatt 합니다 “hap-ni-da” zu betonen wird es “ham-ni-da” ausgesprochen. Auch wenn dies zuerst seltsam erscheint, so wird es dein Leben mit Koreanisch bedeutend einfacher machen. Denn diese Form der Aussprache ist bedeutend einfache zu nutzen. Es ist fliessender. Die koreanische Sprache hat viele dieser Regeln, die dabei helfen sollen die Aussprache leichter und fliessender zu machen.

Irreguläre Wörter: 같이

Warum müssen diese irregulären Betonungen mein Leben so schwer machen? Ein gutes Beispiel hierfür ist 같이 (zusammen). Mit allem was du gelernt hast, könntest du denken, dass du 같이 “ka-ti” aussprechen musst, aber die richtige Aussprache ist “ka-chi”. Es gibt viele weitere irreguläre Wörter. Alles was du machen kannst, ist diese zu lernen. Da führt leider kein Weg dran vorbei. Aber wenn du diese meisterst, wirst du dein Koreanisch auf ein Niveau heben, von dem du lange geträumt hast.  

Das Zahlenduell

Lass uns hier kurz über die Zahlen im Koreanischen sprechen. Das Koreanische hat zwei Zahlenreihen: Die koreanische und die chinesische.

Die Tatsache, dass man in Korea zwei verschiedene Zahlenreihen nutzt ist zu Beginn extrem verwirrend, denn man verwendet diese auch noch für verschiedene Situationen und Gegenstände. Das wichtigste ist, dass du Geduld hast und beide Zahlenreihen lernst und dir einprägst, um zu wissen wann du welche nutzen musst.

Einer der häufigsten Fehler ist es, die chinesischen Zahlen zur Altersangabe zu nutzen. Wenn du zum Beispiel über deinen 5-jährigen Sohn sprechen willst, dann musst du 다섯살 und nicht 오살 verwenden.

Wenn deine Schwester 14 ist. Wie würdest du das sagen?

  1. 십사살
  2. 열네살    

B ist natürlich die richtige Antwort!

Respektvolle Feierlichkeiten

In Korea ist das Alter und die soziale Stellung extrem wichtig. Beide sind in die koreanische Kultur und Sprache auf verschiedene Weise eingebrannt.

Daher gibt es auch ein spezielles Vokabular für die, die eine höhere soziale Stellung haben. Zum Beispiel wenn du über deine Eltern und Großeltern sprichst.

Wenn du zum Beispiel über den Geburtstag deiner Eltern sprichst und das herkömmliche Wort für Geburtstag 생일 verwendest, hast du deine Eltern gerade entehrt.

Das korrekte Wort ist 생신!

Man wird dir diesen Fehler zwar vergeben, da du gerade erst dabei bist Koreanisch zu lernen, aber wenn du von Beginn an die richtige Form verwendest, kannst du sowohl den Respekt für deine Eltern ausdrücken, als auch deine fliessenden Koreanisch Kenntnisse präsentieren.

Altkoreanisch oder Neukoreanisch?

Eine weitere Herausforderung beim Koreanisch lernen ist es, das richtige Wort zu verwenden. Wenn du zum Beispiel das Wort “Wein” lernen willst, findest du eventuell 포도주 und 와인 als Übersetzung in verschiedenen Quellen. Aber welches Wort ist jetzt richtig?

In diesem Fall ist 와인 das richtige Wort. Viele Altkoreanische Wörter werden durch Neukoreanische Wörter ersetzt, die einen Englisch Klang haben. Wenn du also in die Situation kommst, dass du zwischen zwei Wörtern wählen musst, solltest du dich für jenes entscheiden, welches mehr Englisch klingt. Dies ist keine allgemein gültige Regel, aber es wird dir dabei helfen dein Koreanisch zu verbessern.

Aktionsverben: 안

Ein weiterer Fehler, der viel zu häufig vorkommt hat mit dem Wort “nicht” zu tun.

“Nicht” kann man auf Koreanisch ausdrücken indem man 안 verwendet. Dieses kannst du einfach vor ein Verb setzen. Zum Beispiel: 바빠요 (beschäftigt) – 안 바빠요 (nicht beschäftigt)

Dies funktioniert wunderbar mit den meisten Verben und Adjektiven. Allerdings gibt es die Ausnahme mit den 하다 Aktionsverben.

Beispiel hierfür:

  • 일하다 – to work
  • 운동하다 – to exercise
  • 운전하다 – to drive

In diesen Fällen kannst du nicht einfach 안 vor die Verben setzen. Die richtige Form sieht folgendermaßen aus:

  • 일 안해요 
  • 운동 안해요 
  • 운전 안해요 

Siehst du den Unterschied?

Wenn du dies und die anderen zuvor genanten Fehler vermeidest bzw. beachtest, wird dein Koreanisch umgehend besser und natürlicher klingen. Lass uns wissen, was dir beim Koreanisch lernen die größten Probleme bereitet und wir werden versuchen dir zu helfen. 

Südkorea von A bis Z

Südkorea reise

Südkorea ist ein Land mit jeder Menge interessanter Eigenheiten und bespickt mit Orten, die man sehen muss. In unserem Südkorea A bis Z Beitrag wollen wir euch die wichtigsten Begriffe, Orte und Spezialitäten des Landes näher bringen und erklären. Manche Dinge kennst du vielleicht schon, aber viele der vorgestellten Südkorea Eigenschaften werden auch für dich neu sein. Viele der Begriffe sind popkulturelle Begriffe, die dir nicht nur dabei helfen werden Korea besser zu verstehen, sondern dir auch dabei helfen werden die koreanische Sprache zu lernen. Deshalb haben wir auch immer die jeweilige Schreibweise in Hangul mit angegeben. Viel Spaß beim stöbern und lernen. Hinweiß: Einige der Wörter sind nach Aussprache und nicht nach Schreibweise eingeordnet. Also nicht verwirren lassen.

Los gehts:

Südkorea von A bis Z

Aegyo – (애교) Extrem süßes Verhalten welches durch Mimik und Gestik dargestellt wird.

Busan – (부산) Busan ist mit rund 3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Südkoreas und wenn du mehr über die im Süden  gelegene Metropole wissen willst, dann solltest du dir unsere Top Busan Sehenswürdigkeiten anschauen.

Südkorea Rundreise

Chinjja – (진짜) Dieses Wort bedeutet soviel wie „wirklich“ und wird extrem häufig verwendet. Du solltest es dir also einprägen, wenn du Koreanisch lernen willst.

Ddeok-bokki – (떡볶이) Hierbei handelt es sich um eine der beliebtesten koreanischen Mahlzeiten und wir haben sogar ein Ddeokbokki Rezept für dich bereitgestellt.

Ewha – (이화) Eine der besten koreanischen Universitäten und die größte Frauenuniversität weltweit.

Fighting – (화이팅) Wird im Koreanischen verwendet, um eine Person anzuspornen oder zu motivieren.

Gangnam – (강남) Ein reicher Stadtteil in Seoul, der weltweit durch den Song „Gangnam Style“ von PSY bekannt wurde.

Hanbok – (한복) Traditionnelle koreanische Kleidung, die du in vielen koreanischen Dramen sehen und an vielen Orten in Südkorea anprobieren kannst.

Incheon – (인천) Eine der größten Städte Südkoreas und vor allem bekannt durch den hiesigen Flughafen, an dem auch du mit hoher Wahrscheinlich ankommen wirst, wenn du nach Südkorea kommst.

Jeju – (제주) Die südlich von Korea gelegene Insel ist ein Paradies und Zufluchtsort für Koreaner und Touristen zugleich. Hier findet man jede Menge Ruhe und „tropische“ Temperaturen, wenn man mal ausspannen will vom alltäglichen Stress.

Kimchi – (김치) Die wohl bekannteste koreanische Beilage wird aus fermentiertem Chinakohl hergestellt und wird daher auch oft mit Sauerkraut verglichen. Der Geschmack ist allerdings völlig anders und bedeutend besser.

Kimchi

Lotte World – Ein riesiger Freizeitpark in der Mitte von Seoul.

Micheosseo ? – (미쳤어) Bedeutet „Bist du verrückt? “

Nuna – (누나) bedeutet soviel wie „ältere Schwester“ und wird nur von Männer verwendet, um Frauen anzusprechen die älter sind. Hier findest du alle koreanischen Anreden.

Oppa – (오빠) ist das Gegenstück zu Nuna und wird nur von Frauen verwendet, um Männer anzusprechen die älter sind.

PyeongChang – 평창 Hier finden 2018 die Olympischen Winterspiele statt.

Quiz (퀴즈) – eine weitere koreanische Vokabel, die du kennen solltest.

Ramen 라면 – Ramen spielt in der koreanischen Küche eine große Rolle und du findest die Fertignudeln überall in Korea.

Ramen kochen

Soju – (소주) Ist das beliebteste alkoholische Getränk Südkoreas und zeitgleich der meistverkaufte Schnaps weltweit.

Taekwondo – (태권도) Koreanischer Kampfsport, der sich nicht nur in Korea großer Beliebtheit erfreut.

Uri – (우리) bedeutet „wir, uns“ auf Koreanisch. 

V-line – (브이라인) Diese Form des Kinns ist in Korea der absolute Schönheitsstandard. 

Wae? – (왜) Ist das koreanische Fragewort „Warum?“

X – (실로폰) bedeutet Xylophon

Yeobo – (여보) bedeutet soviel wie Liebling und wird von verheirateten Pärchen untereinander verwendet um sich gegenseitig anzusprechen.

Zombie Filme – „Train to Busan“ ist nur einer der vielen guten koreanischen Horrorfilme. Das koreanische Kino ist sehr empfehlenswert.

Das ist unser Südkorea von A bis Z. Aber wie sieht dein Korea von A bis Z aus? Gibt es für den ein oder anderen Buchstaben ein alternatives Wort, welches wir in der Aufzählung vergessen haben? Lass es uns im Kommentarbereich wissen.

Wie sagt man Gute Nacht auf Koreanisch

Wie sagt man „Gute Nacht“ auf Koreanisch?

Wir wollen dir heute zeigen, wie man „Gute Nacht“ auf Koreanisch sagt.

Selbst wenn wir hier mehrere Varianten vorstellen, so denken wir doch, dass es am besten ist wenn du einfach eine formelle und und eine informelle Ausdrucksweise lernst und verwendest.  Auf diese Weise kannst du deinen Wortschatz  am einfachsten und effektivsten erweitern und wirst in der Lage sein diese selbstbewusst zu verwenden.

Alternativ sei gesagt, dass es in einigen Situationen von Vorteil ist „Bis Morgen“ zu verwenden. (내일 봐요 – nae-il bwa-yo).

 

Formelles „Gute Nacht“ auf Koreanisch

1. 안녕히 주무세요 (an-nyeong-hee joo-moo-se-yo)

Wenn du „Auf wiedersehen“ auf Koreanisch gelernt hast, dann ist dir das Wort 안녕히 (friedlich) bereits bekannt. .

Das nächste Wort, 주무세요, ist die formelle Version von 자다 (schlafen). Wenn du im Koreanischen Respekt zeigen willst, dann musst du nicht nur „시“ anhängen, sondern auch bestimmte Wörter umändern.

In der Lektion über Auf wiedersehen haben wir gelernt, dass 계세요 von der Höfichkjeitsform von 있다 kommt.  Genauso ist ea auch wenn du „schlafen“ in einer formellen Umgebung anwenden willst. Hier solltest du das Wort 주무세요 verwenden. Verwende den Ausdruck 안녕히 주무세요 wenn du mit älteren Personen sprichst.

 

2. 편안한 밤 되세요 (pyeon-an-han bam dwe-se-yo)

Eine andere Ausdrucksform die du verwenden kannst ist 편안한 밤 되세요. Diese hat ihren Ursprung im Verb 편안하다 (bequem, angenehm) und dem Wort 밤 welches Nacht beutetet.

 

Standart „Gute Nacht“ auf Koreanisch

1. 잘 자요 (jal ja-yo)

Das Verb 자다 bedeutet schlafen und 잘 bedeutet „gut“. 잘 자요 bedeutet also  „Schlaf gut“. Du kannst diese Form nutzen, um Gute Nacht zu jemandem zu sagen.

 

2. 좋은 꿈 꿔요 (jo-uhn kkoom kkweo-yo)

Es gibt eine Menge koreanischer Verben, die aus zwei verschiedenen Wörtern gebildet werden. 꿈을 꾸다 ist ein solches. 꿈 bedeutet „Traum“. 꿈 꾸다 kann also als „träum Träume“ übersetzt werden. Allerdings solltest du die zwei Wörter als zusammenhängenden Satz verstehen. Mit der Bedeutung „Träum was schönes“.

Verwende diese Formen mit Personen die in deinem Alter sind und eine ähnliche Position haben, aber die du nicht sehr gut kennst.

 

Informelles “Gute Nacht“ auf Koreanisch

1. 잘 자 (jal ja)

2. 좋은 꿈 꿔 (jo-uhn kkoom kkweo)

Wenn du mit jemandem sprichst, der dir nahe steht und jünger ist als du kannst du das 요 weglassen.

 

Bonus: „Hast du gut geschlafen“ auf Koreanisch

Wenn du jemanden am kommenden Tag siehst, kannst du ihn oder sie fragen ob sie oder er gut geschlafen hat.

 

Formelles „Haben Sie gut geschlafen?“

1. 잘 주무셨어요? (jal joo-moo-sheo-sseo-yo?)

Das Verb 주무시다 wird in die Vergangenheitsform gebracht und als Frage formuliert.

 

Reguläres „Haben Sie gut geschlafen?“

1. 잘 잤어요? (jal jasseo-yo?)

 

Informelles „Hast du gut geschlafen?“

1. 잘 잤어? (jal jasseo?)

 

Jetzt solltest du wissen, wie man „Gute Nacht“ auf Koreanisch sagt. Du hast noch Fragen? Dann schreib einen Kommentar und wir werden dir alle deine Fragen beantworten.

Wie sagt man Auf Wiedersehen auf Koreanisch

Wie sagt man „Auf Wiedersehen“ auf Koreanisch

Wenn du bereits gelernt hast wie Hallo auf Koreanisch sagt, dann bist du bereit die nächste wichtige Formulierung zu lernen.

Wir werden dir heute beibringen, wie man „Auf wiedersehen“ auf Koreanisch sagt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten „auf wiedersehen“ zu sagen und du solltest, je nachdem mit wem du sprichst, verschiedene Formulierungen verwenden. Außerdem musst du verschiedene Redewendungen verwenden, je nachdem ob du diePerson bist die den Ort verlässt oder eine andere Person.

 

Standartform „Auf wiedersehen“ auf Koreanisch

1. 안녕히 가세요 (annyeonghi kaseyo)

Wenn die andere Person geht, solltest du 안녕히 가세요 verwenden. Sehen wir uns das mal etwas genauer an:

Mit Sicherheit hast du das Wort 안녕 schon einmal gehört oder gesehen.

Du kannst 안녕 verwenden, um „Tschüß“ auszudrücken. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Frieden“. Das ‘히’ am Ende des Wortes ist eine Möglichkeit, um ein Wort in ein Adverb umzuwandeln. Das heisst. dass 안녕히 soviel heisst wie „friedlich“.

가세요 ist die höfliche Form jemandem zu sagen, dass er gehen soll. Du kannst dieses Wort zum Beispiel im Taxi verwenden. Beispiel: „이태원에 가세요“ (Geh nach Itaewon). Zusammengesetzt bedeutet 안녕히 가세요 „geh friedlich“.

2. 안녕히 계세요 (annyeonghi kyeseyo)

Stell dir vor, dass du „Auf Wiedersehen“ zu jemandem sagen musst.

In diesem Fall, bist du die Person die weg geht und die andere Person ist die, die sich nicht vom Fleck bewegt. In dem Fall solltest du  sagen: 안녕히 계세요 „annyeongi kyeseyo“.

계세요 ist die höfliche Form von 있으세요 (vom Verb 있다 – existieren). Wenn du also 안녕히 계세요 verwendest, dann sagst du „Verlasse uns in friedlich“.

Die Schwierigkeit, die Lernende der koreanischen Sprache oft haben ist, dass sie 가세요 und 계세요 durcheinander bringen. Denn beide klingen sehr ähnlich. Hier hilft nur üben und früher oder später wirst du in der Lage sein die richtige Wahl zu treffen.

3. 가세요 (ga-seyo)

Eine weitere oft verwendete Form, um Auf Wiedersehen zu sagen ist  가세요. Oft sind es ältere Personen, die diesen AUdruck verwende, um „Auf wiedersehen“ zu jüngeren Personen zu sagen.

4. 잘 가요 (jal gayo)

Du kannst ‘Auf Wiedersehen’ sagen, indem du 잘 가요 ‘jal gayo’ verwendest. Diese Form kann nur verwendet werden, wenn die andere Person geht.

Informelles „Auf Wiedersehen“ auf Koreanisch

1. 안녕 (annyeong)

Die einfachste Möglichkeit, um auf Koreanisch „Auf Wiedersehen“ zu sagen ist 안녕. Beachte aber, dass dies sehr informell ist und daher nicht bei der Arbeit oder bei älteren Personen verwendet werden sollte. Du kannst es sowohl nutzen, wenn du weggehst, als auch wenn die andere Person den Ort verlässt.

2. 잘 가 (jal ga)

Wenn die andere Person geht, dann kannst du 잘 가 sagen.

3. 나 먼저 가 (na meonjeo ga)

Wenn du weggehst, dann kannst du 나 먼저 가 verwenden. Übersetzen lässt sich das in „Ich werde zuerst gehen.“

Vor allem in koreanischen Dramen hört man diesen Ausdruck oft und kann mit engen Freunden verwendet werden.

4. 다음에 봐 (daum-eh bwa)

Diese Redewendung bedeutet „Bis zum nächsten Mal“.

Wir hoffen, dass du jetzt weisst, wie man „Auf wiedersehen“ sagt.

Weiterhin viel Spaß beim Koreanisch Lernen!