Koreanisch Lernen: 7. Verben und Adjektive

Heute beschäftigen wir uns mit Verben und Adjektiven. Und diese Lektion wird dir sicherlich gefallen. Denn jetzt lassen wir langsam die Theorie zurück und beschäftigen uns mit Sachen, die du anwenden kann. Als erstes, drei wichtige Dinge, die du über Verben und Adjektive im Koreanischen wissen musst.

  1. Jeder koreanische Satz muss entweder mit einem Verb oder einem Adjektiv enden. Das gilt für wirklich jeden Satz. Ausnahmen ausgeschlossen.
  2. Ich habe viel Zeit verschwendet, bis Ich das bemerkt habe: Denn niemand hat es mir so beigebracht. Jedes koreanische Verb und Adjektiv endet mit der Silbe ‘.’ In 100% der Fälle ist die letzte Silbe eines Verbs oder eines Adjektive ‘.’ Sieh dir eine Liste mit koreanischen Verben und Adjektiven an und du wirst es sofort sehen.
  3. Neben der Endung ‘다’ enden viele Verben und Adjektive auch mit den zwei Silben ‘하다.’ ‘하다’ heißt soviel wie ‘machen.’ Verben die auf  하다 enden sind total genial. Du kannst nämlich einfach die Endung ‘하다’ wegnehmen und schon hast du das passende Substantiv zum Verb.

Zum Beispiel:
행복하다 = glücklich
행복 = Glück

성공하다 = erfolgreich
성공 = Erfolg

말하다 = sprechen
말 = Sprache/Wörter

Koreanische Verben

Wir haben uns ja schon in den vorangegangenen Lektionen etwas mit Verben beschäftigt. Zur Wiederholung noch einmal die Verb-Satzstruktur.Wenn du zum Beispiel folgendes sagen willst: Ich esse eine Mahlzeit.

Ich esse eine Mahlzeit.
Ich는 Mahlzeit를 esse.
Um einen Satz zu bilden muss man jetzt einfach die koreanischen Wörter einsetzen:
저는 + 음식을 + 먹다
저는 음식을 먹다 = Ich esse eine Mahlzeit.


Hinweis: Es handelt sich bei den Beispielen um strukturell richtige Sätze. Allerdings sind die Verben nicht konjugiert. Warum? Weil wir uns damit erst in einer der kommenden Lektion beschäftigen werden. Trotzdem kannst du in den Klammern immer die konjugierte Version vorfinden. Lass dich dadurch aber bitte nicht verwirren.


Ein paar Beispiel:

나는 케이크를 만들다 = Ich mache einen Kuchen.
(나는 케이크를 만들어 / 저는 케이크를 만들어요)

나는 배를 원하다 = Ich will ein Boot.
(나는 배를 원해 / 저는 배를 원해요)

나는 한국어를 말하다 = Ich spreche Koreanisch.
(나는 한국어를 말해 / 저는 한국어를 말해요)

나는 창문을 열다 = Ich öffne das Fester.
(나는 창문을 열어 / 저는 창문을 열어요)

Erinnerst du dich, dass Sätze mit Verben nicht unbedingt ein Objekt benötigen?

나는 이해하다 = Ich verstehe.
(나는 이해해 / 저는 이해해요)

Koreanische Adjektive

Koreanische Adjektive sind, genau wie Verben, am Ende des Satzes platziert. Der wichtigste Unterscheid zwischen Verben und Adjektiven ist, dass Adjektive niemals ein Objekt beschreiben können. Die folgenden Beispiele sollten das verdeutlichen.
Adjektive sind sehr einfach zu verwenden. Einfach zusammen mit einem Subjekt verwenden und fertig.

나는 아름답다 = Ich bin schön.
(나는 아름다워 / 저는 아름다워요)

나는 작다 = Ich bin klein.
(나는 작아 / 저는 작아요)

그 병원은 새롭다 = Das Krankenhaus ist neu.

(그 병원은 새로워 / 그 병원은 새로워요)

Wenn du Übungen für diese Lektion brauchst, um das Gelernte zu festigen, dann solltest du dir unser Koreanisch Lehrbuch ansehen.

Ich hoffe du hast einen weiteren Schritt in deinem Spracherwerb gemacht. Findest du das Koreanisch lernen schwer ist? Wenn du alles verstanden hast geht es hier zur nächsten Lektion. Falls du noch Fragen hast, kannst du diese gerne in den Kommentaren äußern.

Koreanisch Lernen: 6. Was ist 있다?

Das Word “있다” hat zwei Bedeutungen und beide sind für den Erwerb der koreanischen Sprache sehr wichtig.

있다 = haben

있다 = an einem Ort sein

Du hast in Lektion 4 gelernt, dass 이다 als Adjektiv fungieren kann. 있다 (haben) fungiert auch als Adjektiv. Warum ist das wichtig?

Du hast auch gelernt, dass Sätze mit Adjektiv kein Objekt haben. Das bedeutet, dass du kein Wort mit dem Partikel ~를/을 verbinden kannst, wenn das Prädikat dieses Satzes ein Adjektiv ist. (weil ~를/을 ein Objekt im Satz voraussetzt)

있다 fungiert als Adjektiv und daher können wir in einem solchen Satz kein Objekt haben. Um aus diesem linguistischen Schlamassel herauszukommen, können wir ~이/가 anstatt von ~를/을 in Sätzen mit 있다 an das Objekt anhängen. Die folgenden Beispiele verdeutlichen es hoffentlich.

나는 펜이 있다 = Ich habe einen Stift

Die konjugierte Form mit Höflichkeitsform:

(나는 펜이 있어 / 저는 펜이 있어요)

나는 차가 있다 = Ich habe ein Auto

Die konjugierte Form:

(나는 차가 있어 / 저는 차가 있어요)

나는 잡지가 있다 = Ich habe ein Magazin.

Die konjugierte Form:

(나는 잡지가 있어 / 저는 잡지가 있어요)

있다: An einem Ort sein

Was  있다 so schwierig macht, ist die zweite Bedeutung des Wortes. Denn es kann auch bedeuten, an einem bestimmten Ort zu sein.

In Lektion 3 hast du gelernt, dass der Partikel ~ genutzt wird, um Ort und Zeit in einem Satz zu markieren. Daher ist “~에” auch sehr oft in Sätzen mit  “있다” zu finden, um den Ort von etwas oder jemandem anzuzeigen.

Zum Beispiel:

Ich bin in der Schule.

Ich는 Schule bin in.

나는 + 학교 + 있다

나는 학교에 있다 = Ich bin in der Schule.

Die konjugierte Form plus Höflichkeitsform:

나는 학교에 있어 / 저는 학교에 있어요

oder

나는 캐나다에 있다 = Ich bin in Kanada.

(나는 캐나다에 있어 / 저는 캐나다에 있어요)

In den folgenden Beispielsätzen sehen wir uns an, welchen Einfluss die richtige bzw. falsche Verwendung von 있다 und den Partikeln haben kann.

나는 학교있다 = Ich habe eine Schule. Theoretisch macht das natürlich Sinn. Aber im Normalfall willst du wahrscheinlich folgendes sagen:

나는 학교 있다 = Ich bin in der Schule.

Richtig: 나는 잡지 있다 = Ich habe ein Magazin.

Falsch: 나는 잡지 있다 = Ich bin am Magazin.(Das macht keinen Sinn.)

Zusätzlich können wir  Ortsanzeiger nutzen, um auszudrücken wo genau etwas oder jemand ist. Die meist verwendeten sind:

안 = in

위 = auf

밑 = unter

옆 = neben

뒤 = hinter

앞 = vor

Diese Wörter werden hinter das Substantiv gesetzt. Der Partikel “~에” wird dann direkt an diese Ortsanzeiger angehängt. Zum Beispiel:

학교 앞에 = vor der Schule

사람 뒤에 = hinter der Person

옆에 = neben dem Haus

저 건물 뒤에 = hinter dem Gebäude

Diese Konstruktionen können als  Ortsangabe im Satz fungieren:

나는 학교에 있다 = Ich bin in der Schule.

나는 학교 앞에 있다 = Ich bin vor der Schule.

Die konjugierte Form mit Höflichkeitsform:

나는 학교 앞에 있어 / 저는 학교 앞에 있어요

Schauen wir uns ein paar Beispiele an. Bitte beachte dabei, dass es sich um die nicht konjugierte Form des Satzes handelt. Dies dient zum besseren Verständnis der Satzstruktur. In Klammern findest du die konjugierte Form mit Höflichkeitsform. Ich mache das so, weil wir uns mit der Konjugation und der Höflichkeitsform hier noch nicht beschäftigt haben und diese nur zu Verwirrungen führen würden.

나는 학교 뒤에 있다 = Ich bin hinter der Schule.

(나는 학교 뒤에 있어 / 저는 학교 뒤에 있어요)

나는 학교 옆에 있다 = Ich bin neben der Schule.

(나는 학교 옆에 있어 / 저는 학교 옆에 있어요)

나는 은행 안에 있다 = Ich bin in der Bank.

(나는 은행 안에 있어 / 저는 은행 안에 있어요)

개는 집 안에 있다 = Der Hund ist im Haus.

(개는 집 안에 있어 / 개는 집 안에 있어요)

고양이는 의자 밑에 있다 = Die Katze ist unter dem Stuhl.

(고양이는 의자 밑에 있어 / 고양이는 의자 밑에 있어요)

Wenn du Übungen für diese Lektion brauchst, um das Gelernte zu festigen, dann solltest du dir unser Koreanisch Lehrbuch ansehen.

Auf zur nächsten Lektion.

Koreanisch Lernen: 5. Dieser/Diese/Dieses

Das Wort für diese/dieser/dieses ist im Koreanischen .

Wir benutzen 이 im Koreanischen, wenn wir über etwas reden das sich in greifbarer Nähe befindet. (Zum Beispiel: Dieser Stift –  der Stift den Ich in meiner Hand halte). Wie im Deutschen ist “이” (diese/dieser/dieses) vor dem Substantiv platziert, welches beschrieben wird. Zum Beispiel:

이 사람 = Diese Person

이 남자 = Dieser Mann

이 여자 = Diese Frau

이 차 = Dieses Auto

이 탁자 = Dieser Tisch

이 의자 = Dieser Stuhl

Allerdings gibt es im Koreanischen zwei Wörter die diese/dieser/dieses bedeuten, wenn das Substantiv nicht greifbar ist: und . Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Formen und wann nutzt man welche? Gute Frage. Wir nutzen 그 wenn wir über etwas reden, was in einem vorhergehenden Satz bereits erwähnt wurde. Und wir nutzen 저 wenn wir über etwas reden, was wir sehen können aber nicht in greifbarer Nähe ist. Genau wie “이” werden auch “그” und “저” vor ein Substantiv gesetzt um es zu beschreiben.

저 사람 = Diese Person (die wir nicht greifen können)

이 사람 = Diese Person (die in greifbarer Nähe ist)

저 남자 or = Dieser Mann (der nicht in greifbarer Nähe ist)

저 여자 = Diese Frau (die nicht in greifbarer Nähe ist)

그 의자 = Dieser Stuhl (der in einem vorhergehenden Satz erwähnt wurde)

저 탁자 = Dieser Tisch (der nicht in greifbarer Nähe ist)

Wir können diese Substantive jetzt als Subjekt oder Objekt in einem Satz verwenden. Deshalb sehen wir uns als nächstes an, wie diese/dieser/dieses mit “이다” verwendet werden kann.

Koreanisch Lernen

Diese/dieser/dieses in Verbindung mit 이다

Erinnere dich, 이다 kann verwendet werden, um  alle möglichen Formen von „sein“ auszudrücken. Wenn wir folgendes sagen wollen:

Diese Person ist ein Doktor.

– Wir wenden als erstes die koreanische Satzstruktur an:

Diese Person는 Doktor ist.

– Jetzt ersetzen wir die deutschen Wörter durch die koreanische Übersetzung.

그 사람은 +  의사 + 이다

그 사람은 의사이다

Die konjugierte Form mit Höflichkeitsform würde folgendermaßen aussehen:

그 사람은 의사예요

Mehr Beispiele:

그 사람은 선생님이다 = Diese Person ist ein Lehrer

Die konjugierte Form:

(그 사람은 선생님이야 / 그 사람은 선생님이에요)

그 사람은 여자이다 = Diese Person ist eine Frau

(그 사람은 여자야 / 그 사람은 여자예요)

Ich will noch einmal darauf hinweisen, dass die Lektionen 1 bis 5 extrem wichtig sind, um die koreanische Sprache schnell zu erlernen. In vielen Lehrbüchern werden diese grundlegenden Dinge nicht zu Beginn behandelt und das hat mich zu Beginn meines Studiums sehr zurückgeworfen. Ich empfehle daher, dass du dir diese und die vorangegangenen Lektionen ein weiteres Mal ansiehst, wenn du noch Fragen zur Satzstruktur hast. Alternativ kannst du deine Fragen und Ungewissheiten auch gerne in den Kommentaren hinterlassen und Ich werde diese schnellstmöglich beantworten.

Wenn du Übungen für diese Lektion brauchst, um das Gelernte zu festigen, dann solltest du dir unser Koreanisch Lehrbuch ansehen.

Auf zur nächsten Lektion.

Koreanisch Lernen: 4. Sätze mit 이다 bilden

Jetzt ist es endlich an der Zeit, einen vollständigen Satz mit Hilfe von “sein” zu bilden. Man kann ruhig behaupten, dass das Verb “sein” durchaus ein schwieriges Konstrukt für Lernende ist. Das sieht man schon an den folgenden Beispielen:

Ich bin ein Mann.

Er ist ein Mann.

Sie sind Männer.

Ich war ein Mann.

Sie waren Männer.

In jedem Satz ist das Wort “sein” als ein anderes Wort repräsentiert bzw. konjungiert. Denn je nach Subjekt und Zeitform des Satzes, muss man eine andere Form verwenden. Glücklicherweise werden alle diese Wörter im Koreanischen durch ein Wort repräsentiert.

Bei diese, Wort handelt es sich um 이다.

이다 sollte man allerdings nicht als Verb oder Adjektiv verstehen, da es in den meisten Fällen nicht als solches verwendet wird. Ich werde euch in zukünftigen Lektionen zeigen wie sich 이다 von Verben und Adjektiven unterscheidet.

Manchmal wird 이다 aber doch wie ein Adjektiv verwendet. Errinnerst du dich daran, dass Sätze mit Adjektiven kein Objekt haben? Nur Sätze mit Verben haben Objekte. Ein paar Beispiele:

Ich esse Kimchi. (essen ist ein Verb, das Objekt ist ein Hamburger)

Ich treffe einen Freund (treffen ist ein Verb, das Objekt ist Freund)

Ich studiere Koreanisch (studieren ist ein Verb, das Objekt is Koreanisch)

Alle diese Sätze haben ein Objekt, weil das Verb das Prädikat des Satzes ist. Wenn ein Satz allerdings ein Adjektiv als Prädikat hat:

Ich bin schön.

Ich bin hungrig.

Ich bin klug.

Das heißt, dass wir niemals die Partikel ~을/를 in einem Satz nutzen der ein Adjektiv als Prädikat hat. Denn ~을/를 erfordert die Gegenwart eines Objekts.  Die Objekt Partikel werden also auch nicht verwendet, wenn wir das Wort “이다.” benutzen. Die Struktur für einen Satz mit dem Prädikat “이다” ist:

[Substantiv은/는] [zweites Substantiv] [이다]

Zum Beispiel:

Ich는 Mann이다 = Ich bin ein Mann.

Jetzt setzten wir noch die koreanischen Wörter für “Mann” und “Ich” ein:

나 = Ich

남자 = Mann

나는 + 남자 + 이다

이다 wird direkt an das Substantiv angehängt. Der Satz sieht also folgendermaßen aus:

나는 남자이다 = Ich bin ein Mann

Der Fokus dieser Lektion, sowie der vorangegangenen Lektionen, ist grundlegenden koreanischen Satzstrukturen verständlich zu machen. Deshalb sind die Sätze nicht konjugiert und haben auch keine Höflichkeitsformen. Das heißt, dass dir diese Sätze in der Kommunikation mit Koreanern nicht viel helfen werden.Allerdings ist es extrem wichtig, dass du zuerst die grundlegende Satzstruktur verstehst. Denn darauf baut der rest des Spracherwerbs auf.

Ein paar Beispiel mit 이다 will Ich dir aber nicht vorenthalten:

나는 여자이다 = Ich bin eine Frau.

Die konjugierte Form mit Höflichkeitsform:

나는 여자야 / 저는 여자예요

나는 선생님이다 = Ich bin ein Lehrer.

Die Konjugierte Form mit Höflichkeitsform:

나는 선생님이야 / 저는 선생님이에요

나는 사람이다 = Ich bin eine Person.

Die konjugierte Form mit Höflichkeitsform:

나는 사람이야 / 저는 사람이에요

나는 ______이다 = Ich bin ein/e _____

(나는 _______ 이야 / 저는 _____이에요)

Du kannst jedes Substantiv deiner Wahl in diese Satzstruktur einfügen und auf die Weise unzählige Sätze bilden.

Wenn du Übungen für diese Lektion brauchst, um das Gelernte zu festigen, dann solltest du dir unser Koreanisch Lehrbuch ansehen.

Ich hoffe, dass du diese Satzstruktur mit 이다 verstanden hast und diese Sinn für dich ergibt. Falls du Fragen hast, stelle diese bitte in den Kommentaren. Ich stelle sicher, dass alle Fragen schnellstmöglich beantwortet werden. In der nächsten Koreanisch Lektion beschäftigen wir uns mit diese/dieser/dieses. Auf gehts.

Koreanisch Lernen: 3. Koreanische Partikel

Die meisten Wörter haben im Koreanischen einen Partikel angehangen. Diese Partikel legen die Rolle des Wortes im jeweiligen Satz fest. Dabei geht es vor darum, welches Wort das Subjekt und welches das Objekt ist. In dieser Lektion beschäftigen wir uns mit den folgenden Partikeln.

는 oder 은 (Subjekt)

Dieser Partikel ist am Ende eines Wortes angebracht, um das Subjekt des Satzes zu bestimmen.
Benutze 는 wenn der letzte Buchstabe der letzten Silbe des Subjekts ein Vokal ist. Zum Beispiel:
나 = 나는
저 = 저는

Benutze 은 wenn der letzte Buchstabe der letzten Silbe des Subjekts ein Konsonant ist. Zum Beispiel:
집 = 집은
책 = 책은

를 oder 을 (Objekt)

Dieser Partikel ist am Ende eines Wortes angebracht, um das Objekt des Satzes zu bestimmen.
Benutze 를 wenn der letzte Buchstabe der letzten Silbe ein Vokal ist. Zum Beispiel:
나 = 나를
저 = 저를

Benutze 을 wenn der letzte Buchstabe der letzten Silbe ein Konsonant ist. Zum Beispiel:
집 = 집을
책 = 책을

Du kannst jetzt Sätze bilden und sowohl die koreanische Satzstruktur, sowie die Partikel verwenden.

1) Ich spreche Koreanisch. = Ich는 Koreanisch을 spreche.
는 wird an “Ich” (das Subjekt) angehängt.
을 wird an “Koreanisch” (das Objekt) angehängt.

2) Ich mag dich. = Ich는 dich를 mag.
는 wird an “Ich” (das Subjekt) angehängt.
을 wird an “dich” (das Objekt) angehängt.

3) Ich habe einen Brief geschrieben. = Ich는 Brief를 geschrieben.
는 wird an “Ich” (das Subjekt) angehängt.
를 wird an “Brief” (das Objekt) angehängt.

4) Ich habe die Tür geöffnet. = Ich는 Tür을 geöffnet.
는 wird an “Ich” (das Subjekt) angehängt.
을 wird an “Tür” (das Objekt) angehängt.

5) Meine Mutter macht Pasta. = Meine Mutter은 Pasta를 macht.
은 wird an “Mutter” (das Subjekt) angehängt.
를 wird an “Pasta” (das Objekt) angehängt.

Ich bin mir sicher, dass du jetzt am liebsten damit loslegen würdest koreanische Wörter nach diesem Prinzip in Sätze einzubauen. Allerdings ist das noch zu kompliziert. Das Ziel dieser Lektion ist es, dich mit der Satzstruktur weiter vertraut zu machen und ein Gefühl für die Partikel zu bekommen.

Das selbe Prinzip gilt übrigens auch für Sätze mit Adjektiven.  Beachte dabei, dass Sätze mit einem Adjektiv kein Objekt haben.

1) Meine Freundin ist schön. = Meine Freundin은 ist schön.
”은” wird “Freundin” (das Subjekt) angehängt.

2) Der Film war gruselig. = Der Film는 war gruselig.
”는” wird an “Film” (das Subjekt) angehängt.

Es gibt einen weiteren Partikel, der für dich im Moment interessant ist.

에 (Ort oder Zeit)

Wir haben bisher noch nicht über Ort und Zeit gesprochen. Aber wenn du etwas zu einer bestimmten Zeit machst, dann musst du den Partikel “에” an das Wort anhängen, welches die Zeit anzeigt.
“에” wird auch an Wörter angehangen, die einen Ort beschreiben. In zukünftigen Lektionen wirst du mehr über “에” erfahren. Aber für den Moment reicht es, wenn du weisst, dass  “에” benutzt wird um einen Ort im Satz anzugeben.

1) Ich ging um 3:00.

2) Ich ging in den Park.

Sätze mit Ort oder Zeit können auch ein Objekt beinhalten.Zum Beispiel:

3) Ich aß Kimchi um 3:00.

Wenn Ich die Sätze in der Koreanischen Satzstruktur mit Partikeln schreiben würde, dann würden Sie folgendermaßen aussehen.

1) Ich는 3:00에 ging.
2) Ich는 Park에 ging.

3) Ich는 Kimchi를 3:00에 aß.

Wenn du Übungen für diese Lektion brauchst, um das Gelernte zu festigen, dann solltest du dir unser Koreanisch Lehrbuch ansehen.

Hast du die koreanischen Partikel verstanden und weisst du wann und wo du Sie anwenden musst? Dann lass uns in der nächsten Lektion darüber sprechen, wie man koreanische Sätze mit „이다“ bildet.

Koreanisch Lernen: Die Trinkkultur

Du bist in Korea angekommen und du willst an deinem ersten Abend gleich ein paar alkoholische Getränke zu dir nehmen. Nichts leichter als das. Denn Bars und Kneipen findest du in Korea überall. Aber wie bestellst du dein Bier oder deine erste Flasche Soju? Und mit welchen Wörtern und Sätzen kannst du dich an diesem Abend verständlich machen? Wir haben für dich die wichtigsten Dinge zusammengefasst. Denn Koreanisch lernen kann so einfach sein.

trinken

마시다

maschida

zu viel Alkohol trinken

과으하다

gwa-eum-hada

Gestern habe Ich zu viel getrunken.

어제 과으했ㅓ요

eo-je gwa-eum-haesseoyo 

Lass uns heute Nacht sehr viel trinken. 

어늘밤 술에 취해부ㅏ요

oneul-bam sul-e chwihae-bwayo

betrunken

술에 취하다

sul-e chwi-hada

Betrunkene Person

술취한 사람

sulchwi-han saram

Bar, Kneipe

술집

sul-jip

Kater

숙취 

suk-chwi

Kann Ich bitte eine Flasche Bier haben.

맥주 한병 주세요.

Megju han-pjong juseyo.

Du kannst jedes beliebige Getränk anstelle von Bier/맥주 verwenden. Je nachdem, was dir am besten schmeckt.

Lerne diese koreanischen Vokabeln bevor du deine erste Bar in Korea besuchst und du wirst den ganzen Abend super zurechtkommen. Koreanisch lernen ist so einfach und macht nebenbei auch noch eine Menge Spaß. Was ist dein Lieblingsgetränk in Korea? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Koreanisch lernen mit JYP Video

Mit Kpop macht Koreanisch lernen erst so richtig Spaß. Deshalb präsentieren wir euch von jetzt an jeden Freitag einen neuen Song. Diese Woche handelt es sich um den neuen Hit von JYP „Who’s your mama?“. Wir hoffen, dass du auf diese Weiße dein Koreanisch verbessern kannst. Du kennst den Song noch nicht? Dann wird es höchste Zeit, dass du dir das Video ansiehst.

Ist Kpop eine gute Möglichkeit für dich, um Koreanisch lernen einfacher zu machen? Lass uns wissen, was du darüber denkst. Und was denkst du über den Song und das Video? Viel Spaß beim Lernen.