11 Fantastische Tipps, Mit Denen Koreanisch Lernen Für Jeden Zum Kinderspiel Wird

Wenn man an Koreanisch lernen denkt, dann denkt man zuerst an jahrelanges lernen oder man entscheidet sich schnell, dass man diese scheinbar unlösbare Aufgabe anderen überlässt. Denen, die ein Talent für fremde Sprachen haben. Dabei muss man vor Koreanisch gar nicht verzweifeln, denn es gibt genug Möglichkeiten um Koreanisch schnell zu lernen.

Und dafür benötigt man weder viel Geld, noch übermenschliche Kräfte. Personen, die erfolgreich im Erlernen von Fremdsprachen sind, sind normalerweise nicht viel anders als du. Sie achten einfach nur auf ein paar kleine Details, die ihnen ermöglichen eine Fremdsprache schneller zu lernen.

Auch du kannst mit unseren 11 Tipps im Handumdrehen Koreanisch lernen. Suche dir die Sachen heraus, die für dich funktionieren und dem Erwerb der koreanischen Sprache steht nichts mehr im Weg. Je schneller du unsere Tipps in deine Lernprozesse einbaust, desto schneller wirst du mit koreanischen Muttersprachlern interessante Gespräche führen, deine liebsten Kpop Lieder verstehen oder koreanische Bücher lesen können.

1. Hangul lernen

Koreanisch Lernen

Dieser Punkt kann nicht oft genug wiederholt werden, denn Hangul lernen ist die Grundlage, um Koreanisch zu lernen. Viele Leute versuchen Koreanisch mit der romanisierten Schreibweise zu lernen, anstatt Hangul zu lernen.

Diese Methode erscheint einem Anfänger sicherlich einfacher und wenn man nur ein paar Worte lernen will, dann macht das auch Sinn. Aber das erlernen von Hangul bringt so viele Vorteile mit sich, dass es sich wirklich lohnt 60 Minuten zu investieren.

Hangul lernen in 60 Minuten? Hol dir unsere kostenlose Hangul PDF und lerne das koreanische Alphabet innerhalb der nächsten 60 Minuten.

2. Nutze jeden Tag Flashcards

Du kennst vielleicht das Sprichwort, „Übung macht den Meister“. Und das Sprichwort, wie viele andere, könnte nicht wahrer sein.

Jeder hat während des Lernprozesses seine Höhen und Tiefen. Das ist ganz normal.

Was du machen kannst um wenigstens einen Teil des Spracherwerbs voranzutreiben ist die Verwendung von Flashcards. Hierfür kannst du zum Beispiel Anki oder Memrise  nutzen.

3. Verwende Koreanisch jeden Tag

Wo auch immer du gerade in der Welt unterwegs bist, die Wahrscheinlichkeit das du dein Koreanisch anwenden kannst ist sehr hoch. Ein paar Ideen gefällig?

Einheimische: Wenn du in Südkorea lebst, dann solltest du versuchen mit so vielen Muttersprachlern wie nur möglich zu interagieren. Zum Beispiel, indem du einen Kaffee bestellst, eine Rolle Gimbap kaufst oder mit deinen Arbeitskollegen sprichst.

Partner: Wenn du dich in einer Beziehung mit einer Koreanerin oder einem Koreaner befindest, dann stell sicher, dass du soviel mit deinem Partner auf Koreanisch interagierst wie möglich.

Freunde: Dank dem Internet kannst du mit koreanischen Muttersprachlern in Kontakt treten, wann immer du willst. Email, KakaoTalk, Skype und HelloApp sind nur einige der Möglichkeiten.

Kpop: Lade dir koreanische Musik herunter und werde ein aktiver, anstatt ein passiver, Zuhörer, indem du dir die Texte herunterlädst  und mitsingst.

4. Verwende Screenshots

Eine der besten und effizientesten Methoden des Spracherwerbs ist die Nutzung der erlernten Vokabeln. Es macht also Sinn, dass du die Worte lernst, die du am häufigsten benutzt.

Du willst zum Beispiel wissen, was das Wort Rechnung heisst. Du schaust in deinem Wörterbuch nach, sagst dem Kellner das du deine Rechnung haben willst und verlässt das Restaurant. So weit so gut. Allerdings wirst du das koreanische Wort für Rechnung bald wieder vergessen haben, wenn du es nicht regelmäßig verwendest.

Es mach also Sinn, dass du das Wort zu deinem Flashcards Deck hinzufügst. Da dies aber in den meisten Situationen nicht möglich sein wird oder du einfach keine Zeit dafür hast, solltest du einfach einen Screenshot von deinem Wörterbucheintrag machen. Das gibt dir die Möglichkeit, in einer ruhigen Minute und zu einem späteren Zeitpunkt, die neuen Wörter zu deinen Flashcards hinzuzufügen.

5. Belege einen Koreanisch Kurs

Wenn du es mit dem Koreanisch lernen erst meinst, dann brauchst du einen guten Plan. Sprachkurse geben dir die Möglichkeit eine gewisse Sprachgrundlage zu erwerben, auf der du später aufbauen kannst. Koreanisch Kurse gibt es entweder in deiner Stadt (VHS, Uni), auf CD oder online.

6. Ein Koreanisch Buch verschlingen

Koreanisch Buch

Wenn du keinen Koreanisch Kurs belegen willst, dann solltest du dir zumindest ein oder mehrere sehr gute Lehrbücher holen. Hier sind zwei beliebte Bücher, die dir beim Spracherwerb helfen werden.

PONS Power Sprachtraining Koreanisch

Grammatik Übungsbuch Koreanisch 

Alle Bücher haben Ihre Vor- und Nachteile. Aber du kannst jedes der Bücher auswählen und du wirst in jedem Fall sehr gute Resultate sehen. Bücher von denen du dich fernhaften solltest sind die mit schlechten Reviews oder Bücher, die schon etwas älter sind. Schließlich willst du keine Ausdrücke lernen, die dich wie jemanden aus dem vorletzten Jahrhundert klingen lassen.

7. Sprachaustausch

Dies ist eine interessante und vielversprechende Methode, um Koreanisch zu lernen. Dabei trifft man sich mit einem koreanischen Muttersprachler, spricht eine Stunde nur Koreanisch und anschließend eine Stunde nur Deutsch. Treffen kann man sich in einem Cafe oder online. Kosten tut das Ganze gar nichts. Alles was du brauchst, ist etwas Zeit.

Das schöne an diesen Tandempartnern ist, dass man sich über Themen unterhalten kann die einem am Herzen liegen und für die man sich interessiert (koreanische Kultur, Kpop, Comicbücher, koreanische Rezepte, usw.).

Allerdings solltest du dies Art des Spracherwerbs mit einigen der anderen Tipps kombinieren. Denn ansonsten wirst du mit dem Lernen nicht allzu weit kommen.

Du willst dich nicht mit jemanden treffen, um dich auf diese Weise auszutauschen? Dann probier die kostenlose App HelloTalk. Mit der kannst du Muttersprachler kontaktieren und dich mit Ihnen austauschen.

8. Frag nach

Starte nich einfach den nächstbesten Koreanisch Kurs, nur weil er eine tolle App hat oder weil er bei Google als erstes auftaucht. Stattdessen solltest du dich im Freundes- und Bekanntenkreis erkundigen welcher Koreanisch Kurs für andere funktioniert hat.

Du kannst dich aber auch auf Facebook oder Internetforen erkundigen, welche Kurse wirklich erfolgsvorsprechend sind. Gerne kannst du uns auch einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen, in dem du deine persönliche Erfahrung teilst.

9. Koreanisch lernen macht Spaß

 


Das Erlernen einer Fremdsprache sollte nicht immer nur das langweilige Auswendiglernen von Grammatik und Vokabeln sein. Um fokussiert und interessiert zu bleiben musst du auch ein paar Dinge einbeziehen, die etwas Spaß mit sich bringen.

Lies koreanische Bücher oder Comics, sieh dir koreanische Dramen, Filme oder TV-Shows an, rede mit Koreanern und hör dir Kpop Songs an.

Du wirst Koreanisch viel schneller lernen, wenn du das Erlernte in die Praxis umsetzt und in deinem Alltag nutzt. Du wirst überrascht sein, wie schnell dein Koreanisch besser wird.

 

10. Babyschritte

Man ist schnell von einer Fremdsprache überfordert, wenn man alles auf einmal lernen will. Und dann wenn man merkt, dass es einfach zu viel ist, gibt man auf.

Um dies zu verhindern musst du dir kleine Ziele vornehmen und diese Schritt für Schritt in Angriff nehmen. Dadurch lernst du Koreanisch nicht nur schneller, sondern es macht auch noch mehr Spaß. Unsere Koreanisch Lektionen bieten sich dafür sehr gut an.

11. Rechenschaft ablegen

Eine der besten Methoden um deinen Spracherwerb voranzutreiben ist, wenn du über deine Erfolge oder Misserfolge Rechenschaft ablegen musst. Das heisst, dass du einen Plan hast der dafür sorgt, dass du lernst selbst wenn du nicht willst. Hier sind ein paar Beispiele, um zu verdeutlichen wovon Ich rede:

  • Ein Koreanisch Kurs mit Anwesenheitspflicht
  • Ein Freund, dem du ein Essen kaufen musst, wenn du deine Lernziele nicht erreichst.
  • Ein Online Sprachkurs Lehrer, der dafür sorgt, dass du dabei bleibst.
  • Flashcards mit täglicher Mindestanzahl.
  • Deine Lernerfolge auf Facebook posten.

Es ist nicht wichtig welche Art der Rechenschaft du wählst, solange es dir hilft. Es geht einfach darum, dass der Wille zum Erlernen einer Fremdsprache irgendwann schwächer wird. Das ist der Moment, wenn man jemanden oder etwas braucht um weiter zu machen. Denn am Anfang ist der Spracherwerb vielleicht noch aufregend und neu aber was passiert am 90., 123. oder 264. Tag?

Wenn du wirklich Koreanisch lernen willst , dann musst du einen Weg finden, um diese Hindernisse zu durchbrechen. Fragen, Anregungen, oder weitere hilfreiche Tipps für den Erwerb der koreanischen Sprache? Dann ab damit in die Kommentare. Auf diese Weise können alle von deinem Wissen un deiner Erfahrung profitieren.

 

 

Kostenlos Koreanisch Lernen

Jetzt eintragen und innerhalb von 60 Minuten kostenlos Koreanisch lernen. PDF herunterladen und mit unserer einzigartigen Methode Koreanisch lernen.

Wir werden deine Daten niemals an Dritte weitergeben und wir hassen Spam.

Sebastian