Die 6 besten koreanischen Serien 2020

Wir haben im zu Ende gehenden Jahr eine Vielzahl von K-Dramen gesehen. Wir gehen davon aus, dass auch du 2020 mehr Zeit hattest, um koreanische Serien und Filme zu schauen. Unserer Meinung nach gab es im vergangenen Jahr eine Menge sehr guter Serien. Unsere Top 6 wollen wir dir im Folgenden vorstellen. Wir haben uns dabei auf die Dramen konzentriert, die auch wirklich 2020 herausgekommen sind. Darüber hinaus haben wir 2020 auch einige Dramen gesehen, die aus den Vorjahren stammen. 

Private Lives 

In Private Lives geht es um eine Gruppe Kleinbetrüger, die zufällig auf ein Geheimnis stoßen, das die gesamte Nation betrifft. Die Hauptcharaktere versuchen gegen eine geheime Organisation im Zentrum der Macht anzukommen. Dabei verlieben sich die beiden Hauptcharaktere Cha Joo-Eun und Lee Jung-Hwan ineinander und müssen sich jeder Menge Probleme aus ihrer Vergangenheit stellen. Zu den Schauspielern gehören Seohyun (Girls Generation), Go Kyung-pyo, Kim Hyo-jin, Kim Young-min and Tae Won-seok

Eine spannende Serie, die von den Charakteren und einer überraschend guten Story lebt. Seohyun gibt in “Private Lives” ihre bisher beste schauspielerische Leistung ab. Ein guter koreanischer Thriller, den man sich unbedingt ansehen sollte. “Private Lives” ist vielleicht die anspruchsvollste Serie aus unseren Top 6. 

Itaewon Class

Itaewon Class erzählt die Geschichte von Park Sae-Ro-Yi (Park Seo-Joon) und Oh Soo-A (Kwon Na-Ra). Der Großteil der Serie spielt im Seouler Stadtteil Itaewon, der vor allem durch sein internationales Flair bekannt ist. Nach einem Aufenthalt im Gefängnis und Zeit auf dem Meer kommt Saeroyi nach Itaewon, trifft Oh Soo-A, eröffnet eine Bar und sieht sich schnell einer Vielzahl von Problemen gegenüber. Die Vergangenheit holt ihn schnell ein. Auf seinem Weg zum Erfolg und der Rache an dem Mörder seines Vaters entwickelt sich eine liebevoll erzählte Geschichte. 

Itaewon Class haben wir lange vor uns hergeschoben, bis wir es uns angeschaut haben. Glücklicherweise haben wir es aber doch gesehen. Gefallen haben uns vor allem die schauspielerische Leistung von Park Seo-Joon und die Filmkulissen aus Itaewon. Sehr oft waren es auch die Nebencharaktere, die Itaewon Class zu einer der besten koreanischen Serien des Jahres gemacht haben. 

Extracurricular 

In Extracurricular geht es um einen Schüler, der neben der Schule ein illegales Business aufbaut. Wenn die Geschäfte von Oh Ji-Soo (gespielt von Kim Dong-Hee) auffliegen, kommt es zu Erpressung und lebensgefährlichen Situationen. 

Für uns war Extracurricular die Überraschung des Jahres! Kim Dong-Hee schafft es hervorragend seine Rolle zu spielen und den Zuschauer mitzureißen. Die Serie lebt von Überraschungen, Drama und den Hauptdarstellern. Die Story hat uns sehr gut gefallen und Extracurricular ist eines dieser K-Dramen, für die man sich eine zweite Staffel wünscht. Auch weil das Ende viel Platz für Interpretationen und weitere Folgen bietet. Spannend, unterhaltsam und näher an der Realität dran, als man vielleicht denkt. 

Kingdom: 2. Staffel 

Die Serie spielt zur Zeit der Joseon Dynastie und die Koreaner sind von einer unbekannten Krankheit befallen. Kronprinz Chang (gespielt von Ju Ji-Hoon) findet im Laufe der ersten Staffel heraus, dass sein Vater unter der Krankheit leidet. Es handelt sich aber nicht um eine herkömmliche Krankheit, sondern um eine Art Zombie Apokalypse. Was zuerst nur nach einem weiteren Zombie-Film klingt, entwickelt sich mit der Zeit zu einer der besten koreanischen Serien der letzten zwei Jahre. Die Zombies breiten sich mit der Zeit immer weiter im Land aus und Chang muss mit seinen Gefährten zusammen einen Weg finden, um das Unheil aufzuhalten. 

Die erste Staffel war fantastisch, die zweite hat die Serie nochmals auf ein höheres Level gehoben und wir erwarten sehnsüchtig die dritte Staffel von Kingdom. Auch weil am Ende der zweiten Staffel ein neuer Charakter vorgestellt wurde, der für die kommende Staffel sehr viel Unterhaltung verspricht. Wenn du auf historische Dramen stehst, dann ist Kingdom genau richtig für dich. 

Start-Up 

In Start-Up geht es um eine Gruppe von Teenagern, die ihr eigenes Unternehmen aufbauen wollen. In einem Start-Up Wettbewerb treten die unterschiedlichen Teams gegeneinander an und stellen ihre Ideen vor. Seo Dal-Mi (gespielt von Bae Suzy) ist der Hauptcharakter der Serie. Im ständigen Duell mit ihrer Schwester und gefangen zwischen zwei Männern, die zumindest zu Beginn, die selbe Person zu sein scheinen, muss sich Dalmi in einer ihr fremden Welt zurecht finden. 

Start-Up ist das vielleicht motivierendste K-Drama der letzten 12 Monate. Gleichzeitig fanden wir die erste Episode aber auch extrem traurig. Suzy in der Hauptrolle ist die perfekte Besetzung! Allerdings lebt Start-Up auch und vor allem von den anderen Haupt- und Nebencharakteren. Es ist aber auch eine dieser koreanischen Serien, in der der Hauptcharakter am Ende eventuell nicht mit der Person zusammenkommt, die man erwartet hat. Tolle Serie, die auf jeden Fall eine zweite Staffel verdient hat. Auch weil das Ende etwas abrupt kommt und es noch viel Raum für mehr Episoden gibt. 

It’s Okay to not be Okay 

Das vergangene Jahr hat uns mit vielen guten K-Dramen beschenkt. Aber unserer Meinung nach gab es 2020 eine Serie, die über allen anderen stand. “It’s Okay to not be Okay” ist eine koreanische Serie, die einfach alles hat. Liebe, Spannung, Überraschungen, sehr gute Schauspieler und Schauspielerinnen, tollen Soundtrack, hervorragende Kulissen, Artwork und das besondere Etwas. 

“It’s Okay to not be Okay” erzählt die Geschichte von Moon Gang-Tae (Kim Soo-Hyun) und Ko Moon-Young (gespielt von Seo Yea-Ji). Er ist eine Pflegekraft in einer psychiatrischen Anstalt und sie ist eine Autorin von Kinderbüchern. Beide haben entweder keine Zeit für Liebe oder haben diese nie erfahren. Im Laufe der Serie wird auch die Vergangenheit offengelegt. Neben den beiden Hauptfiguren ist es aber vor allem Moon Sang-Tae, der ältere Bruder von Gang-Tae, der die Serie zu einem absoluten Muss macht. Die Beziehungen zwischen den drei Hauptcharakteren sind fantastisch geschrieben und großartig vorgetragen. Vor allem Seo Yea-Ji glänzt in ihrer Rolle und macht “It’s Okay to not be Okay” für uns zum besten K-Drama des Jahres 2020. 

Welches K-Drama war 2020 dein absoluter Favorit? Haben wir eine Serie vergessen, die unbedingt in diese Liste gehört? Lass es uns in den Kommentaren wissen. Denn wir suchen immer nach neuen Serien, die wir uns anschauen können. 

Alle sechs Serien sind auf Netflix verfügbar!

Kostenlos Koreanisch Lernen

Jetzt eintragen und innerhalb von 60 Minuten kostenlos Koreanisch lernen. PDF herunterladen und mit unserer einzigartigen Methode Koreanisch lernen.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Wir werden deine Daten niemals an Dritte weitergeben und wir hassen Spam.

Sebastian