Blog

Koreanisch Lernen in einem Jahr: Ist das möglich?

Koreanische Sprache

2021 steht vor der Tür und auch dieses Jahr sollte man sich einige gute Vorsätze nehmen, die man in die Realität umsetzen will. Wie wäre es zum Beispiel damit dieses Jahr endlich Koreanisch zu lernen. Aber wie schnell kann man Koreanisch eigentlich lernen? Koreanisch lernen in einem Jahr? Geht das überhaupt? 

Wir glauben, dass man dieses Ziel erreichen kann, wenn man den Lernprozess richtig plant und 12 Monate lang durchzieht. Muss man dafür den Rest seines Lebens hinten anstellen? Nein, muss man nicht. Wir erklären, wie man 2021 Koreanisch lernen kann. Und zwar erfolgreich! In einem Jahr wirst du zurückschauen und dich auf Koreanisch fragen, warum du diese wunderschöne Fremdsprache nicht schon früher gemeistert hast. 

Im Folgenden geben wir dir einen ausführlichen Koreanisch Lehrplan, jede Menge Koreanisch Lernen Tipps und eine Auswahl der besten Koreanisch Sprachkurse an die Hand. 

Koreanisch Lehrplan: Wo sollte man beginnen? 

Das koreanische Alphabet

Der erste Schritt zum erlernen der koreanischen Sprache ist das meistern des koreanischen Alphabets. An dem Alphabet führt kein Weg vorbei, wenn man wirklich Koreanisch lernen will. Die gute Nachricht ist, dass man das koreanische Alphabet innerhalb von 90 Minuten lernen kann. Wer dies nicht glaubt, der sollte sich unsere kostenlose PDF holen, mit der man das Alphabet sogar noch schneller lernen kann. Tausende haben sich bereits für unsere Lernmethoden entschieden und schnelle Erfolge gefeiert. 

Nachdem man das Alphabet gemeistert hat, kann man den nächsten Schritt gehen. Unserer Meinung nach handelt es sich dabei um den Koreanisch Grundwortschatz.

Koreanisch Grundwortschatz 

In dieser Lernphase sollte man sich mit den wichtigsten Koreanisch Vokabeln und häufig verwendeten Phrasen vertraut machen. Unser Koreanisch Grundwortschatz bietet dafür einen sehr guten Startpunkt. Wenn du einen Koreanisch Crashkurs brauchst, dann bist du damit sehr gut aufgestellt. 

Wieviele Vokalen sollte man lernen, bevor man zum nächsten Schritt übergeht? Wenn du in der ersten Woche die 100 wichtigsten Vokabeln und Phrasen der koreanischen Sprache verinnerlichst, bist du auf einem guten Weg. Du wirst 2021 eine Vielzahl von Vokabeln lernen. Aber wenn du den Grundwortschatz meisterst, kannst du mit der dritten Lernphase beginnen. 

Koreanische Grammatik 

Bevor die ersten Leser und Leserinnen beim Wort Grammatik die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wollen wir klar machen dass die koreanische Grammatik gut zu lernen ist. Auf jeden Fall ist sie einfacher, als zum Beispiel die japanische Grammatik. 

Du kannst bei uns 10 Lektionen zur koreanischen Grammatik finden, die dir ein erstes Verständnis der wichtigsten Konzepte beibringen. Die erste Lektion ist zum Thema Koreanischer Satzbau. Hier geht es zum Koreanisch Crashkurs.

Wenn du die Grammatik Lektionen durchgearbeitet und verstanden hast, ist es an der Zeit einen Gang hochzuschalten. 

Koreanisch Lernen: Rund um die Uhr

Wir sind große Verfechter der 24/7-Lerntheorie. Hierbei geht es darum, dass man sich einen Alltag aufbaut, in dem man immer mit Koreanisch zu tun hat. Umso mehr man seinen Alltag mit koreanischen Dingen anreichert, desto mehr wird man sich mit der Sprache beschäftigen. Und zwar nicht auf Zwang wie in der Schule. Sondern aus freien Stücken, weil man es geniesst diese Dinge um sich zu haben. Wir haben eine Liste von Dingen zusammengestellt, die beim Koreanisch Lernen helfen werden, ohne das man aktiv Koreanisch lernt. Wir nennen diesen Vorgang auch passives Koreanisch lernen.

Vor allem KPop und KDramen kann man sehr gut in seinen eigenen Alltag einbauen. Aber wie genau hilft dies nun beim Koreanisch Lernen? Bei koreanischen Dramen kann man sehr schön beobachten, dass sich gewisse Vokabeln und Redewendungen immer wiederholen. Es wird nicht lange dauern, bis du die ersten Beispiele hierfür findest und diese selbst verwendest. 

Ähnlich sieht es auch bei KPop aus. Bei den Popsongs aus Korea sollte man aber darauf achten, dass viele der Formulierungen nicht unbedingt alltagstauglich sind. Es gibt aber durchaus eine Vielzahl von Vokabeln und Redewendungen die man aus Kpop Songs lernen kann. Ein Beispiel hierfür ist zum Beispiel 내가 제일 잘 나가! ( Ich bin der/die beste!) Wenn du weisst, aus welchem Song diese Textzeile stammt, dann lass es uns in den Kommentaren wissen. 

Für mehr Tipps dafür, wie man mit K-Dramen Koreanisch lernen kann und wie man mit Kpop Koreanisch lernen sollte, eignet sich dieser Beitrag.

Jetzt kennst du das koreanische Alphabet, hast ein paar grundlegende Vokabeln verinnerlicht, die Grundlagen der koreanischen Grammatik gemeistert und dein Leben bestmöglich koreanisiert. Wie geht es jetzt weiter? 

In unserem Buch “Koreanisch lernen – Leicht Gemacht” findest du eine erweiterte Version der Grammatik-Lektionen plus Übungen und zusätzliche Vokabeln. Das Buch wird dir dabei helfen das bisher gelernte 100% zu verinnerlichen. Sieh dir jetzt unser Koreanisch Lehrbuch an.

Im nächsten Schritt geht es darum, auf dem gelernten aufzubauen. Alles was du bisher gelernt hast, kannst du in einem Monat schaffen. Ende Januar solltest du also schon einen wahrnehmbaren Fortschritt gemacht haben. 

Vokabeln und Grammatik lernen 

Von jetzt an solltest du deinen Fokus darauf legen mehr Vokabeln zu lernen und weitere Grammatik-Konzepte zu verstehen. 

Wir haben einige thematisch sortierte Vokabellisten zusammengestellt, die dir beim lernen helfen werden. Dazu sei aber eines gesagt. Die beste Vokabelliste ist die, die du dir selber anfertigst. Warum? Weil es beim lernen von Vokabeln auch wichtig ist, für welche Themen du dich interessiert, über was du dich unterhalten willst und ob du zum Beispiel KDramen ohne Untertitel sehen willst. Und vor allem letzteres wollen wir doch alle.

Nehmen wir zum Beispiel einmal an, dass du einen Hund Zuhause hast und Hunde über alles liebst. Dann macht es durchaus Sinn, dass du eine Vokabelliste anfertigst, die alle Vokabeln zum Thema Hunde enthält. Deshalb empfehlen wir immer, dass man sich individuelle Vokabellisten anfertigt, die man zusätzlich zu dem Koreanisch Grundwortschatz lernt. Auch weil diese individuellen Vokabellisten einfacher zu lernen sind. Schliesslich verwendet man die Wörter jeden Tag. 

Wer bis hierher durchgehalten hat, der sollte sich spätestens jetzt ein weiteres Koreanisch Lehrbuch zulegen. 

Außer unseren eigenen Koreanisch Lehrbüchern können wir im deutschsprachigen Raum eigentlich nur einen anderen Herausgeber empfehlen. Hierbei handelt es sich um PONS. Koreanisch – Power Sprachtraining ist sehr gut aufgebaut und wird dabei helfen, die koreanische Sprache zu meistern.

Wem es nichts ausmacht mit englischen Büchern Koreanisch zu lernen, dem legen wir die Koreanisch Lehrbücher von “Talk To me in Korean” ans Herz. Diese sind einfach strukturiert und aufeinander aufgebaut. 

Darüber hinaus solltest du auch einen Blick auf unsere Koreanisch Vokabelkarten werfen. Diese werden dir dabei helfen, deinen Grundwortschatz dramatisch zu verbessern.

Außerdem solltest du auch unseren Youtube Kanal abonnieren. Denn wir werden dieses Jahr eine Vielzahl an Videos hochladen, die dir beim Koreanisch lernen helfen werden.

Wenn du dich an unseren Koreanisch Lehrplan hältst, unsere Tipps beherzigst und fleissig lernst, dann wirst du in der Lage sein in einem Jahr Koreanisch zu lernen. Am meisten hängt der Erfolg natürlich von dir selbst ab! Bei uns auf der Webseite findest du aber auf jeden Fall immer regelmässig neue Ressourcen, die dir beim Koreanisch lernen helfen werden. Neben der koreanischen Sprache veröffentlichen wir auch regelmässige Südkorea Reiseerfahrungen und koreanische Rezepte damit du noch mehr Gründe hast um Korea zu besuchen und die koreanische Sprache zu lernen. 

Die 6 besten koreanischen Serien 2020

K-Dramen 2020

Wir haben im zu Ende gehenden Jahr eine Vielzahl von K-Dramen gesehen. Wir gehen davon aus, dass auch du 2020 mehr Zeit hattest, um koreanische Serien und Filme zu schauen. Unserer Meinung nach gab es im vergangenen Jahr eine Menge sehr guter Serien. Unsere Top 6 wollen wir dir im Folgenden vorstellen. Wir haben uns dabei auf die Dramen konzentriert, die auch wirklich 2020 herausgekommen sind. Darüber hinaus haben wir 2020 auch einige Dramen gesehen, die aus den Vorjahren stammen. 

Private Lives 

In Private Lives geht es um eine Gruppe Kleinbetrüger, die zufällig auf ein Geheimnis stoßen, das die gesamte Nation betrifft. Die Hauptcharaktere versuchen gegen eine geheime Organisation im Zentrum der Macht anzukommen. Dabei verlieben sich die beiden Hauptcharaktere Cha Joo-Eun und Lee Jung-Hwan ineinander und müssen sich jeder Menge Probleme aus ihrer Vergangenheit stellen. Zu den Schauspielern gehören Seohyun (Girls Generation), Go Kyung-pyo, Kim Hyo-jin, Kim Young-min and Tae Won-seok

Eine spannende Serie, die von den Charakteren und einer überraschend guten Story lebt. Seohyun gibt in “Private Lives” ihre bisher beste schauspielerische Leistung ab. Ein guter koreanischer Thriller, den man sich unbedingt ansehen sollte. “Private Lives” ist vielleicht die anspruchsvollste Serie aus unseren Top 6. 

Itaewon Class

Itaewon Class erzählt die Geschichte von Park Sae-Ro-Yi (Park Seo-Joon) und Oh Soo-A (Kwon Na-Ra). Der Großteil der Serie spielt im Seouler Stadtteil Itaewon, der vor allem durch sein internationales Flair bekannt ist. Nach einem Aufenthalt im Gefängnis und Zeit auf dem Meer kommt Saeroyi nach Itaewon, trifft Oh Soo-A, eröffnet eine Bar und sieht sich schnell einer Vielzahl von Problemen gegenüber. Die Vergangenheit holt ihn schnell ein. Auf seinem Weg zum Erfolg und der Rache an dem Mörder seines Vaters entwickelt sich eine liebevoll erzählte Geschichte. 

Itaewon Class haben wir lange vor uns hergeschoben, bis wir es uns angeschaut haben. Glücklicherweise haben wir es aber doch gesehen. Gefallen haben uns vor allem die schauspielerische Leistung von Park Seo-Joon und die Filmkulissen aus Itaewon. Sehr oft waren es auch die Nebencharaktere, die Itaewon Class zu einer der besten koreanischen Serien des Jahres gemacht haben. 

Extracurricular 

In Extracurricular geht es um einen Schüler, der neben der Schule ein illegales Business aufbaut. Wenn die Geschäfte von Oh Ji-Soo (gespielt von Kim Dong-Hee) auffliegen, kommt es zu Erpressung und lebensgefährlichen Situationen. 

Für uns war Extracurricular die Überraschung des Jahres! Kim Dong-Hee schafft es hervorragend seine Rolle zu spielen und den Zuschauer mitzureißen. Die Serie lebt von Überraschungen, Drama und den Hauptdarstellern. Die Story hat uns sehr gut gefallen und Extracurricular ist eines dieser K-Dramen, für die man sich eine zweite Staffel wünscht. Auch weil das Ende viel Platz für Interpretationen und weitere Folgen bietet. Spannend, unterhaltsam und näher an der Realität dran, als man vielleicht denkt. 

Kingdom: 2. Staffel 

Die Serie spielt zur Zeit der Joseon Dynastie und die Koreaner sind von einer unbekannten Krankheit befallen. Kronprinz Chang (gespielt von Ju Ji-Hoon) findet im Laufe der ersten Staffel heraus, dass sein Vater unter der Krankheit leidet. Es handelt sich aber nicht um eine herkömmliche Krankheit, sondern um eine Art Zombie Apokalypse. Was zuerst nur nach einem weiteren Zombie-Film klingt, entwickelt sich mit der Zeit zu einer der besten koreanischen Serien der letzten zwei Jahre. Die Zombies breiten sich mit der Zeit immer weiter im Land aus und Chang muss mit seinen Gefährten zusammen einen Weg finden, um das Unheil aufzuhalten. 

Die erste Staffel war fantastisch, die zweite hat die Serie nochmals auf ein höheres Level gehoben und wir erwarten sehnsüchtig die dritte Staffel von Kingdom. Auch weil am Ende der zweiten Staffel ein neuer Charakter vorgestellt wurde, der für die kommende Staffel sehr viel Unterhaltung verspricht. Wenn du auf historische Dramen stehst, dann ist Kingdom genau richtig für dich. 

Start-Up 

In Start-Up geht es um eine Gruppe von Teenagern, die ihr eigenes Unternehmen aufbauen wollen. In einem Start-Up Wettbewerb treten die unterschiedlichen Teams gegeneinander an und stellen ihre Ideen vor. Seo Dal-Mi (gespielt von Bae Suzy) ist der Hauptcharakter der Serie. Im ständigen Duell mit ihrer Schwester und gefangen zwischen zwei Männern, die zumindest zu Beginn, die selbe Person zu sein scheinen, muss sich Dalmi in einer ihr fremden Welt zurecht finden. 

Start-Up ist das vielleicht motivierendste K-Drama der letzten 12 Monate. Gleichzeitig fanden wir die erste Episode aber auch extrem traurig. Suzy in der Hauptrolle ist die perfekte Besetzung! Allerdings lebt Start-Up auch und vor allem von den anderen Haupt- und Nebencharakteren. Es ist aber auch eine dieser koreanischen Serien, in der der Hauptcharakter am Ende eventuell nicht mit der Person zusammenkommt, die man erwartet hat. Tolle Serie, die auf jeden Fall eine zweite Staffel verdient hat. Auch weil das Ende etwas abrupt kommt und es noch viel Raum für mehr Episoden gibt. 

It’s Okay to not be Okay 

Das vergangene Jahr hat uns mit vielen guten K-Dramen beschenkt. Aber unserer Meinung nach gab es 2020 eine Serie, die über allen anderen stand. “It’s Okay to not be Okay” ist eine koreanische Serie, die einfach alles hat. Liebe, Spannung, Überraschungen, sehr gute Schauspieler und Schauspielerinnen, tollen Soundtrack, hervorragende Kulissen, Artwork und das besondere Etwas. 

“It’s Okay to not be Okay” erzählt die Geschichte von Moon Gang-Tae (Kim Soo-Hyun) und Ko Moon-Young (gespielt von Seo Yea-Ji). Er ist eine Pflegekraft in einer psychiatrischen Anstalt und sie ist eine Autorin von Kinderbüchern. Beide haben entweder keine Zeit für Liebe oder haben diese nie erfahren. Im Laufe der Serie wird auch die Vergangenheit offengelegt. Neben den beiden Hauptfiguren ist es aber vor allem Moon Sang-Tae, der ältere Bruder von Gang-Tae, der die Serie zu einem absoluten Muss macht. Die Beziehungen zwischen den drei Hauptcharakteren sind fantastisch geschrieben und großartig vorgetragen. Vor allem Seo Yea-Ji glänzt in ihrer Rolle und macht “It’s Okay to not be Okay” für uns zum besten K-Drama des Jahres 2020. 

Welches K-Drama war 2020 dein absoluter Favorit? Haben wir eine Serie vergessen, die unbedingt in diese Liste gehört? Lass es uns in den Kommentaren wissen. Denn wir suchen immer nach neuen Serien, die wir uns anschauen können. 

Alle sechs Serien sind auf Netflix verfügbar!

10 Incheon Sehenswürdigkeiten für deine Südkorea Rundreise

Südkorea Sehenswürdigkeiten

Incheon ist vor allem bekannt für den Flughafen, an dem du wahrscheinlich bei deinem nächsten Südkorea Urlaub ankommst. Dabei hat die Stadt viel mehr zu bieten als nur einen der besten Flughäfen der Welt. Wir haben die schönsten Incheon Sehenswürdigkeiten für dich zusammengesucht.

Weil Incheon nur eine halbe Stunde von Seoul entfernt ist, lohnt sich die Hafenstadt als Tagesausflug von Seoul aus. Du musst dir die Sehenswürdigkeiten also nicht sofort nach der Landung ansehen. Währende deiner Südkorea Rundreise solltest du dir die charmante Stadt allerdings nicht entgehen lassen.

In unserer Südkorea Rundreise Reihe sind ausserdem bisher folgende Städte erschienen:

  • Busan: Pulsierende Hafenstadt im Süden
  • Daegu: Die heisseste Stadt Südkoreas
  • Gwangju: Die Wiege der Demokratie
  • Jeju: Die paradiesische Insel im Süden
  • Jeonju: Das Zentrum der Joseon Dynastie
  • Seoul: Das Herzstück des Landes

Die schönsten Incheon Sehenswürdigkeiten

1. Incheon Grand Park 

Der größte Park der Stadt hat gleichzeitig auch einige der besten Ausblicke in Inchon zu bieten. Denn der Park ist zwischen zwei Bergen gelegen, was zu epischen Fotos führt. Hinzu kommt, dass der Park perfekt für Picknicks und zum wandern ist. Und wenn du das Glück hast, hier im Frühling vorbei zu kommen, dann kannst du über die blühenden Kirschblüten staunen, die alles in rosa färben.

Ausserdem gibt es noch einen schönen See, einen botanischen Garten und einen kleinen Zoo. Wenn du genügend Zeih hast, kannst du hier problemlos einen kompletten Tag verbringen und einfach ausspannen. 

2. Jeondeungsa Tempel

Der eintausend Jahre alte Tempel steht in der Samragnseong Festung. Es handelt sich hier um einen Komplex von mehreren Tempeln, die alle durch ihre Architektur begeistern. Der buddhistische Tempel bietet unzählige Relikte und ist von Bäumen umgeben. Hier erscheint es, als ob die laute Metropole Incheon weit weg wäre. 

3. Eurwangni Strand 

Wenn du am Strand liegen willst, dann empfehlen wir dir Eurwangi. Der weiße Strand ist perfekt für Sonnenanbeter. Aber auch für Aktion ist hier gesorgt. Angeboten werden hier die unterschiedlichsten Wassersportarten und das Wasser ist nicht zu tief. Es ist also auch für Kinder ein sicheres Ausflugsziel. 

4. China Town

Das größte chinesische Viertel Koreas ist eine Welt für sich. Hier findest du Restaurants, Museen und einen Einblick in die chinesische Kultur. Wenn du traditionelles chinesisches Essen kosten willst, dann solltest du hier vorbei kommen. Aber auch wenn du keinen Hunger hast, lohnt sich der Abstecher zu einer der interessantesten Incheon Sehenswürdigkeiten. 

5. Fairy Tale Village 

Sobald du dieses Viertel der Stadt betrittst, wirst du dich wie in einem Märchen fühlen. Künstler haben hier die langweiligen Hausfassaden in eine Open-Air Galerie verwandelt. An jedem Haus befindet sich dich Darstellung eines anderen Märchens. Und dieser Ort ist nicht nur für Kinder ein echtes Paradies.

Wenn du die Märchen deiner Kindheit nochmals erleben willst, dann ist ein Besuch hier Pflicht. Ausserdem bekommst du hier einige der besten Fotos für deinen Instagram Account. Wenn du mehr Fotos aus Südkorea sehen willst, dann folge uns auf Instagram. 

6. Songdo 

In diesem Viertel findest du die besten Möglichkeiten um zu shoppen. Wenn du Klamotten, Beauty Produkte oder Souvenirs kaufen willst, dann wirst du hier fündig. Ausserdem beiden sich hier einige der besten Restaurants der Stadt. 

7. Tri Bowl

Incheon ist in den letzten Jahren auch für die moderne Architektur berühmt geworden, die immer mehr in der Stadt zu finden ist. Ein Beispiel hierfür ist der Tri Bowl. Der befindet sich in Park von Songdo. Während du durch den Park schlendert kannst du dich von dem architektonischen Kunstwerk begeistern lassen. Wenn du Glück hast, findet während deines Aufenthalts auch eines der vielen Events statt, die hier regelmässig abgehalten werden. 

8. Aiins World 

Aiins World ist ein kleiner Freizeitpark, in dem man viele berühmte Bauwerke aus aller Welt in Miniversionen nachgebaut hat. Die chinesische Mauer,  das Empire State Building und viele andere bekannte Meisterwerke findest du hier. Der Park ist nicht sonderlich groß und eignet sich daher für einen kurzen Besuch. 

9. Wolmido und Wolmi Freizeitpark 

Dieser Freizeitpark erinnert sehr starke an die amerikanischen Parks, die man an der Westküste sehr oft vorfindet. Vom Riesenrad über Rummelatmosphäre bis zum einem Leuchtturm ist hier alles dabei. Ausserdem gibt es auch jede Menge verschiedene leckere Gerichte und Snacks. 

10. Bupyeong Underground Market 

Südkorea ist bekannte für seine Beauty Produkte und Bupyeong ist der perfekte Ort für Shoppaholics. Märkte in U-Bahn-Stationen sind in Korea super beliebt und du bekommst hier alles, was dein Herz begehrt. 

Das sind die schönsten Incheon Sehenswürdigkeiten, die du während deines Aufenthalts besichtigen solltest. Natürlich hat die Stadt noch viel mehr zu bieten und ein oder zwei Tage reichen nicht aus, um die komplette Metropole zu erkunden. Aber wenn du die vorgestellten Attraktionen besuchst hast du einen guten Einblick in die Stadt und gleichzeitig die Highlights abgedeckt.

Incheon ist großartiger Tagesausflug von Seoul aus. Mit der U-Bahn bist du innerhalb von 30 bis 45 Minuten am Ziel. Alternativ kannst du auch mit dem Bus fahren.

Warst du schonmal in Incheon? Wann kommst du nach Südkorea? Lass es uns wissen und erzähle uns, was dein Highlight während deines Urlaubs war.


11 Jeonju Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen darfst

Südkorea Sehenswürdigkeiten

Die kulinarische Hauptstadt von Südkorea ist nur zwei Stunden von Seoul entfernt und begeistert mit Tradition, Architektur, Essen und einem einzigartigem Charme. Wir haben die schönsten Jeonju Sehenswürdigkeiten für dich zusammengetragen und stellen dir die ehemalige Hauptstadt der Joseon Dynastie etwas genauer vor.

Die schönsten Jeonju Sehenswürdigkeiten

1. Jeonju Hanok Village 

Unter allen Jeonju Sehenswürdigkeiten, ist es vor allem das Hano Village, weswegen du den Weg hierher auf dich nehmen solltest. Hier findest du mehr als 800 traditionelle Hanoks, die auch noch bewohnt sind. Der gesamte Stadtteil hat eine einzigartige Atmosphäre und du wirst dich in der Zeit zurückversetzt fühlen.

Das Hanok Village ist die Attraktion der Stadt und du wirst die ruhige Umgebung lieben. Besuche die Läden, Cafés und Restaurants die sich durch das Dorf ziehen und geniesse diesen Moment in vollen Zügen. Vor allem Omokdae und die konfuzianische Schule Jeonju Hyanggyo sind innerhalb des Dorfes beliebt.

2. Gyeonggijeon Shrine

Erbaut 1410, findet man hier das Porträt von König Taejo. Dem Gründer der Joseon Dynastie. Du kannst in Geyonggijeon Artefakte und Ausstellungsstücke aus der Joseon Dynastie bestaunen und dich mit diesem sehr interessanten Teil der koreanischen Geschichte vertraut machen.

Der Shrine ist von 9:00 bis 18:00 geöffnet und der Eintritt kostet umgerechnet zwei Euro. Auf jeden Fall eine der Jeonju Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest. 

3. Jaman Art Village

Überall in Südkorea findet man Art Villages, in denen versucht wird den jeweiligen Stadtteil interessanter für Touristen zu machen. Dabei werden vor allem lokale Künstler aktiv und verwandeln ganze Stadtteile in eine neue Welt. Auch In Jeonju findet man einen solchen Ort. Das Jaman Art Village ist bunt und bietet jede Menge Möglichkeiten für einzigartige Fotos.

Von hier aus hat man zum Beispiel einen großartigen Ausblick über das Hanok Village. Genau wie das Hanok Village, handelt es sich auch hier um ein Wohngebiet, Deshalb solltest du dich auch dementsprechend benehmen. 

4. Jeondong Kathedrale 

Die katholische Kathedrale nahe dem Hanok Village ist eine der auffallendsten Sehenswürdigkeiten in Jeonju. Die Kirche wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut und ähnelt sehr stark der Myeongdong Kathedrale in Seoul.

Was vor allem daran liegt, dass der Architekt der selbe war. Die Kathedrale ist eine der ältesten ihrer Art in Korea und gleichzeitig auch eine der schönsten. 

5. Nambu Markt

Einer der ältesten traditionellen Märkte der Stadt ist der Nambu Markt. Während du hier so gut wie alles bekommen  kannst, was du willst. Solltest du dich vor allem auf das Street Food stürzen, welches hier angeboten wird. Die beste Zeit, um den Markt zu besuchen ist sicherlich Freitag und Samstag ab 17:00 Uhr. Denn dann ist hier viel los und alle Geschäfte sind offen. 

6. Pungnammum

Ausserhalb des Marktes befindet sich die nächste Sehenswürdigkeit der Stadt. Das Pungnammum Tor wurde 1768 erbaut und ist das einzige seiner Art in Jeonju, das noch intakt ist. Das farbige Tor wird am Abend angestrahlt und ist eine der schönsten Attraktionen. 

7. Deokjin Park 

Der schönste Park in Jeonju bietet neben viel Ruhe und Natur einen Wasserfall, einen Lotusteich und vieles mehr. Wenn du während deines Aufenthalts etwas Natur geniessen willst, ohne die Stadt zu verlassen, dann ist Deokjin die beste Anlaufstelle für dich. 

8. Namgo Sanseong und Namgosa

Die Festung und der Tempel befinden sich auf einem Berg im südlichen Teil von Jeonju. Wenn du etwas Zeit mitbringst, dann ist der Besuch hier eine der besten Jeonju Sehenswürdigkeiten. Die Festung wurde genutzt, um isch gegen die japanischen Streitkräfte zu wehren.

Die Anlage ist ein absoluter Jeonju Geheimtip. Denn hierher verläuft sich kaum ein Tourist. Dabei lohnt sich der Fussmarsch genauso, wie der Ausblick auf dem Gipfel des Berges. 

9. Gangam Calligraphy Museum

Dieses kleine Museum beherbergt mehr als 1000 Kunstwerke von bekannten Künstlern der Jose Dynastie. Unter anderem findet man hier Werke von Kim Hong-do, Jeong Yak-yong und Kim Jeong-hee.

Das Museum befindet sich im Hanok Village und ist daher eine der Jeonju Sehenswürdigkeiten, die man auch schnell mal besuchen kann während man durch das traditionelle Dorf schlendert.

10. Hanji Museum

Das Hanji Museum in Jeonju wurde 1997 eröffnet und ist das erste Museum seiner Art in Korea. Im Hanji Museum befasst sich alles mit Papier. Du findest das Museum nahe dem Deokjin Park.

11. Bibimbap

Wenn du in Jeonju vorbeikommst, dann sollest du dir das berühmteste Gericht der der Stadt nicht entgehen lassen. Denn Bibimbaop wurde vor mehr als 200 Jahren hier kreiert. Das koreanische Reisgericht mit unterschiedlichen frischen Zutaten gibt es in den verschiedensten Varianten.

Sowohl Fleischesser, als auch Vegetarier kommen hier auf ihre Kosten. Du wirst in Jeonju an jeder Ecke ein Restaurant finden, das Bibimbap anbietet und das Gericht ist definitiv eine der besten kulinarischen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Von Seoul nach Jeonju

Jeonju ist ein beliebter Tagesausflug von Seoul aus. Innerhalb von zwei Stunden ist man mit dem Zug am Ziel angekommen. Wenn man früh am Morgen startet und am späten Abend zurückfährt, kann man die Stadt auch an einem Tag erkunden.

Allerdings empfehlen wir, dass du dir mindestens einen kompletten Tag mit zwei Übernachtungen nimmst, um Jeonju und seine Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Mit dem Zug kommst du innerhalb von zwei Stunden und für 30 Euro ans Ziel. Wenn du etwas Geld sparen willst, kannst du auch den Bus nehmen.

Tickets für eine Busfahrt nach Jeonju kosten ungefähr 15,- Euro. Die Fahrt dauert jedoch auch eine Stunde länger, als wenn du mit dem Schnellzug unterwegs bist.

Innerhalb der Stadt kannst du dich entweder zu Fuss fortbewegen, oder du nutzt einen Bus. Bereits zu zweit lohnt sich auf manchen Strecken aber auch ein Taxi. Taxis sind in Südkorea relativ günstig und du solltest ruhig auf diese zurückgreifen, wenn du schnell und unkompliziert an dein Ziel kommen willst.

Das sind unsere 11 Jeonju Sehenswürdigkeiten, die du auf gar keinen Fall verpassen solltest. Wenn du dich jetzt fragst, wohin du auf deiner Südkorea Rundreise ausser Seoul noch fahren solltest, dann können wir dir Busan und die unzähligen Jeju Sehenswürdigkeiten ans Herz legen.

11 Jeju Sehenswürdigkeiten für deine Südkorea Rundreise

Südkorea Sehenswürdigkeiten

Du willst das koreanische Festland für ein paar Tage verlassen und in ein tropisches Paradies eintauchen, ohne das Land zu verlassen? Dann ist die Lieblingsinsel der Koreaner genau die richtige Anlaufstelle für dich. Wir stellen dir die schönsten Jeju Sehenswürdigkeiten vor und verraten dir, warum die Insel ein so beliebtes Urlaubsziel ist.

In unserer Südkorea Rundreise Reihe sind ausserdem bisher folgende Städte erschienen:

  • Busan: Pulsierende Hafenstadt im Süden
  • Daegu: Die heisseste Stadt Südkoreas
  • Gwangju: Die Wiege der Demokratie
  • Incheon: Mehr als nur ein Flughafen
  • Jeonju: Das Zentrum der Joseon Dynastie
  • Seoul: Das Herzstück des Landes

Die schönsten Jeju Sehenswürdigkeiten

1. Hallasan Gebirge 

Hallasan ist der höchste Berg Südkoreas und befindet sich im Zentrum von Jesu. Das UNESCO Weltkulturerbe ist ein inaktiver Vulkan und die bekannteste aller Jeju Sehenswürdigkeiten. An einer kleinen Wanderung wirst du also auf der Insel nicht vorbeikommen.

Es ist allerdings recht einfach bis zum Gipfel vorzustossen und du kannst den gesamten Marsch an einem Tag schaffen. Auf der Spitze erwartet dich dann ein einmalig schöner Ausblick über Jeju und ein Kratersee. Allerdings musst du nicht unbedingt bis zur Bergspitze vorstossen, um am Hallasan eine gute Zeit zu haben.

Wobei auch hier natürlich der Weg das Ziel ist. Aber auch um den Berg herum gibt es viele Wanderwege, die dich durch die Natur führen. 

2. Loveland

Jeju ist bekannt für ein paar Museen der etwas anderen Art. Das vielleicht bekannteste ist Loveland. Der komplette Park hat seinen Fokus auf Sexualität und Erotik und ist daher auch erst ab 18 Jahren zugänglich.

140 Skulpturen in den verschiedensten Stellungen machen diesen Ort zu einem ganz besonderen Ausflugsziel. Dieser Freizeitpark zieht vor allem junge Paare an und bietet unendliche Möglichkeiten für das eine ganz besondere Instagram Photo. 

3. Jeju Folk Village 

Hier kannst du dir ansehen, wie die Koreaner im 19. Jahrhundert gelebt haben. Das Dorf hat 100 traditionelle Häuser und mehr als 8000 Artefakte aus dieser Zeit. Das Freilichtmuseum versetzt auch dich garantiert in eine vergangene Zeit mit Umständen, di eman sich heute kaum noch vorstellen kann. 

Ausserdem werden hier jede Menge Aktivitäten für große und kleine Besucher angeboten. Unter anderem kannst du hier Patjuk, Dongji und Dubu zubereiten. Und wenn du dir die Zukunft voraussagen lassen willst, dann bist du hier auch an der richtigen Adresse. 

4. Cheonjeyeon Wasserfall

Eine weitere unserer Jeju Sehenswürdigkeiten ist der schönste Wasserfall der Insel. Jeju ist ein Paradies für Naturliebhaber. Aber auch wenn du kein Botaniker bist, wirst du dich hier wohlfühlen. Solltest du im Mai auf Jeju unterwegs sein, dann kannst du hier sogar baden gehen.

Du wirst allerdings nicht der einzige Besucher sein, denn das Chilseonyeo Festival lockt zu diesem speziellen Zeitpunkt tausende Touristen an. 

5. Die Seonimgyo Brücke

Direkt über den Wasserfall befindet sich Seonjimgyo. Die Brücke ist vom Stil her kaum mit anderen Brückenkonstruktionen in Korea zu vergleichen. Sie hat ihren ganz eigenen Charme. Auf beiden Seiten der Brücke sind sieben Nymphen abgebildet, die der Legende nach jede Nacht vom Himmel herabkommen. 

6. Seongsan Ilchubong 

Ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe und eine der beeindruckendsten Jejeu Sehenswürdigkeiten ist Seongsan Ilchubong. Auf den ersten Blick könnte man fast denken, dass es sich um eine Festung handelt. Aber auch diese Attraktion ist ein inaktiver Vulkan. Direkt am Meer bekommt man hier einen vielleicht noch schöneren Ausblick als auf dem Hallasan. 

7. Koreanisches BBQ

Koreanisches BBQ ist weltweit bekannt und darf auf deinem Speiseplan, währende deiner Südkorea Rundreise nicht fehlen. Auf Jeju gibt es eine ganz besondere kulinarische Sehenswürdigkeit. Denn die Insel ist berühmt für schwarze Schweine.

Du solltest dir also ein BBQ Auf der Insel nicht entgehen lassen. In Jeju Stadt ist sogar eine Strasse nach diesem beliebten Gericht benannt. 

8. Manjanggul Lavatunnel 

Viele der Jeju Sehenswürdigkeiten sind von der Natur erschaffene Attraktionen. Und auch die Lavatunnel gehören dazu. Hierbei handelt es sich um ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe, welches du auf der Insel besuchen kannst. Für Touristen ist ein Kilometer von insgesamt 13 Kilometer zugänglich gemacht wurden. 

9. Jeongbang Wasserfall

Der zweite Wasserfall auf unserer Liste ist eine weitere Jeju Sehenswürdigkeit, die du während deines Besuchs sehen musst. Der 23 Meter hohe Wasserfall ist der einzige in Asien, der direkt in den Ozean stürzt. Aufgrund dieser Tatsache eignet sich der Jeongbang auch perfekt für Fotos mit Meerblick im Hintergrund. 

10. Das Teddybär Museum 

Das vielleicht niedlichste Museum der Insel ist das Teddybär Museum. Hier findest du eine Vielzahl an verschiedenen Teddybären. Wenn man durch das Museum läuft, kann man kaum glauben wieviele verschiedene Teddybären es eigentlich gibt.

Da dieses Museum etwas kinderfreundlicher ist als einige andere Museen auf der Liste, ist es vor allem eine Option für Familien mit Kindern. Aber auch wenn du aus dem Kinderalter schon lange raus bist, spricht nichts dagegen vor allem an regnerischen Tagen dem Museum einen Besuch abzustatten.

Der Eintritt beträgt allerdings 10.000 Won. Mehr zu den Öffnungszeiten und weitere Informationen findest du hier.

11. Oedolgae Felsen

Hierbei handelt es sich um eine der bekanntesten und vielleicht dramatischste Felsformation der Insel. Diese Sehenswürdigkeit wird auch als Kulisse für Filme und koreanische Dramen gerne genutzt. Der Felsen ragt aus dem Ozean heraus und ist eweiteres beeindruckendes Naturschauspiel auf der Insel. 

Es gibt natürlich noch mehr Jeju Sehenswürdigkeiten. Aber diese elf Attraktionen sind unsere Favoriten und sollten auf deiner Reiseplanung eine Rolle spielen. Wenn du mehr Zeit auf der Insel haben solltest, dann gibt es auch noch weitere sehenswerte Orte und Aktivitäten, die du angehen solltest.

Unterkunft in Jeju

Jeju ist vor allem reich gesegnet mit Resorts und 5-Sterne Hotels wie dem Shilla Hotel. Es ist also nicht unbedingt ein günstiges Ausflugsziel. Es gibt aber auch etwas günstigere Unterkünfte. Vor allem auf AirBnb bekommt man private Unterkünfte, die weitaus weniger kosten, als die großen Hotels.

Wenn du deine Südkorea Rundreise von Jeju aus fortsetzen willst, dann sind hier ein paar Anregungen für die schönsten Südkorea Sehenswürdigkeiten.

30 Koreanisch Adjektive für deinen Grundwortschatz

Koreanisch Lernen

Um deinen Grundwortschatz zu verbessern, ist es wichtig die richtigen Wörter zu lernen. Deshalb haben wir eine Liste der am häufigsten verwendeten Koreanisch Adjektive für dich zusammengestellt. Diese werden von Anfängern oft übersehen oder links liegen gelassen. Dabei sind gerade diese Vokabeln extrem wichtig.

Wenn du mit deinem Gegenüber Koreanisch sprechen willst, dann wirst du ohne Adjektive nicht weit kommen. Und gerade deshalb ist es so wichtig, das du dir die folgenden Vokabeln richtig einprägst.

Nimm dir Zeit diese zu lernen, lege alles andere zur Seite und richte deinen gesamten Fokus darauf diese 30 Wörter zu verinnerlichen.

Die wichtigsten Koreanisch Adjektive

KoreanischDeutsch
짜증나다frustriert
나쁘다schlecht
아름답다schön
크다groß
씩씩하다tapfer
지루하다langweilig
싸다günstig
통통하다dick
깨끗하다sauber
귀엽다niedlich
맛있다köstlich
어렵다schwierig
더럽다schmutzig
건조하다trocken
이르다früh
쉽다einfach
비싸다teuer
빠르다schnell
신선하다frisch
기쁘다glücklich
잘생기다gutaussehend
건강하다gesund
덥다warm
배가 고프다hungrig
늦다spät
슬프다traurig
수줍다schüchtern
졸리다müde
작다klein
맵다scharf

Nachdem du die 30 Koreanisch Adjektive gelernt hast, dürftest du feststellen, dass es bereits viel einfacher ist einen kompletten Satz zu bilden. Unterhaltungen werden dir nun einfacher fallen und dein Lieblingsdrama wirst du jetzt auch besser verstehen.

Und wenn du demnächst auf den Strassen von Busan unterwegs bist, kannst du mit deinen Sprachkenntnissen alles ausdrücken was dir auf den Herzen liegt.

Jetzt ist es an der Zeit, dass du dich mit ein paar weiteren Wörtern auseinandersetzt. Hier sind die wichtigsten Koreanisch Vokabeln, die du noch heute lernen solltest.

50 Koreanisch Verben, die man schnell lernen kann

Koreanisch Vokabeln

Nachdem wir bereits einige Vokabellisten veröffentlicht haben, wollen wir uns im folgenden mit einer ganz bestimmten Wortgruppe auseinandersetzen. Wir haben die 50 wichtigsten Koreanisch Verben zusammengetragen, damit du deinen Grundwortschatz schnell verbessern kannst.

Stell dir vor du bist in Busan unterwegs und dir fällt kein einziges Verb auf Koreanisch ein. Allzu weit wirst du so nicht kommen. Deshalb solltest du dir die folgenden Wörter zu 100% einprägen.

Die wichtigsten Koreanisch Verben

KoreanischDeutsch
가다gehen
결혼하다heiraten
공부하다studieren
기다리다warten
기억하다erinnern
꿈꾸다träumen
끓이다kochen
내다bezahlen
닫다schliessen
대답하다antworten
도와주다helfen
도착하다erreichen
듣다hören
마시다trinken
만나다treffen
만들다machen
말하다sprechen
먹다essen
묻다fragen
배우다lernen
보다sehen
빌리다ausleihen
사다kaufen
사랑하다lieben
살다leben
생각하다denken
쉬다ausruhen
시작하다beginnen
싸우다kämpfen
썰다schneiden
쓰다schreiben
씻다waschen
앉다sitzen
알다wissen
약속하다versprechen
열다öffnen
오다kommen
요리하다kochen
운전하다fahren
울다weinen
웃다lachen
일하다arbeiten
읽다lesen
자다schlafen
전화하다telefonieren
주다geben
주문하다bestellen
준비하다vorbereiten
춤추다tanzen
팔다verkaufen

Hast du die 50 wichtigsten Koreanisch Verben alle verinnerlicht? War doch eigentlich gar nicht so schwer. Wenn du mit dem ein oder anderen Wort noch Probleme hast, dann sollest du nochmal einen Schritt zurückgehen und sicherstellen, dass du dir wirklich alles eingeprägt hast.

Alle vorgestellten Wörter sind wichtig für deinen Grundwortschatz un du wirst diese früher oder später lernen müssen. Wenn du jetzt alles gibst, wirst du in Zukunft keine Probleme mit diesen Vokabeln haben.

Sobald du alle Wörter im Schlaf aufsagen kannst, solltest du dir die 30 wichtigsten Koreanisch Adjektive ansehen.

8 Gwangju Sehenswürdigkeiten, die dich begeistern werden

Südkorea Rundreise

Gwangju ist mit 1,5 Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt Südkorea und gleichzeitig eine der unterschätztesten Touristenattraktionen des Landes. Dabei hat die Großstadt im Südwesten Koreas einiges sehenswertes zu bieten. Wir haben die besten Gwangju Sehenswürdigkeiten für dich zusammengestellt, damit du während deiner Südkorea Rundreise auch hier eine tolle Zeit verbringen kannst. 

In unserer Südkorea Rundreise Reihe sind ausserdem bisher folgende Städte erschienen:

  • Busan: Pulsierende Hafenstadt im Süden
  • Daegu: Die heisseste Stadt Südkoreas
  • Incheon: Mehr als nur ein Flughafen
  • Jeju: Die paradiesische Insel im Süden
  • Jeonju: Das Zentrum der Joseon Dynastie
  • Seoul: Das Herzstück des Landes

Von Seoul nach Gwangju 

Die Distanz zwischen Seoul und Gwangju beträgt 268 Kilometer. Es ist also kein kurzer Ausflug. Allerdings bedeutet dies nciht, dass es sich hier um eine beschwerliche Reise handelt. Wenn du nicht mit dem eigenen Auto unterwegs bist, gibt es drei Möglichkeiten, um nach Gwangju zu kommen.

Mit dem KTX, dem koreanischen ICE, bist du in etwas mehr als zwei Stunden für 40 Euro von Seoul aus in Gwangju.  Alternativ kannst du auch mit dem Bus fahren. Eine Fahrt kostet dich 15 Euro und die Fahrtdauer beträgt ungefähr vier Stunden. Und natürlich kannst du auch mit dem Flugzeug nach Gwangju kommen, denn die Stadt hat auch einen Flughafen. Die Preise variieren hier jedoch teilweise gewaltig. 

Die besten Gwangju Sehenswürdigkeiten 

1. Boseon Teefelder 

Eine der bekanntesten Gwngju Sehenswürdigkeiten sind die Boseong Teefelder, die sich ausserhalb der Stadt befinden. Der Anblick der Plantagen sorgt bei vielen Besuchern für großes Staunen, denn die schiere Größe ist mehr als beeindruckend. Ein Ausflug zu den Teefeldern ist der perfekte Tagesausflug von Gwangju.

Mit dem Bus dauert es nur 90 Minuten, bis du bei den Teefelden ankommst. Dort kannst du dann die Felder bestaunen, die eine einzigartige Kulisse für Instagram Fotos darstellen und du kannst natürlich auch jede Menge grünen Tee verkosten. 

2. Daewonsa 

Daewonsa ist ein buddhistischer Tempel, der sowohl durch seine Architektur, als auch durch die ruhige Umgebung und Atmosphäre begeistert. Hier findest du das Gegenstück zum hektischen Alltag in Seoul.

Der Tempel ist eng mit dem tibetischen Buddhismus verknüpft und es ist daher auch keine Überraschung das du im hauseigenen Museum viele Ausstellungsstücke aus Tibet findest. Daewonsa ist ein weiterer Tagesausflug von Gwangju, den du unternehmen solltest. 

3. Mahnmal des 18. Mai 

Gwanjgu ist der Geburtsort der koreanischen Demokratie und das Mahnmal des 18. Mai erinnert an die Menschen, die damals ihr Leben gaben. Mehr als 150 Menschen starben während der Unruhen und Demonstrationen im Jahr 1980. Vor allem die Studenten der Stadt trieben damals die Bemühungen nach Freiheit und Demokratie voran.

Hier kannst du einen der wichtigsten Teile der koreanischen Geschichte in dich aufsaugen. Ausserdem befindet sich hier auch der Friedhof, auf dem die Todesopfer ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.   

4. Das Nationalmuseum 

Hier kannst du alles über die Geschichte der Region erfahren. Unzählige Artefakte, Kunstwerke und andere Ausstellungsstücke werden dich mit der kulturellen Historie des koreanischen Südwestens vertraut machen. Einige der Ausstellungsstücke stammen sogar aus der Joseon-Dynastie.

Das Museum öffnetet 1978 zum ersten Mal sein Pforten und begeistert mit vier Ausstellungshallen, fünf Gallerien und wechselnden Veranstaltungen zu verschiedenen Themen. Hinzu kommt, dass auch das äußere des Museums einen Blick wert ist.

Denn die Architektur des Gebäudes an sich ist beeindruckend und um das Museum herum findet man viele Statuen und Denkmäler. Das beste am Nationalmuseum ist, dass es eine der Gwangju Sehenswürdigkeiten ist, für die man keinen Eintritt bezahlen muss. 

5. Mudeungsan Nationalpark 

Die besten Wanderwege der Region findest du im Mudeungsan Nationalpark. Der befindet sich nur 30 Minuten von der Stadt entfernt und bietet neben schönster Natur, eine Vielzahl an Tempeln und ein sehenswertes Kunstmuseum. Die Spitze des Mudeungsan liegt auf einer Höhe von 1187 Metern und ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Unterwegs wirst du am Wonhyo-sa Tempel, Seoseok-dae und Ipseok-dae vorbeikommen. Ausserdem befindet sich im Nationalpark mit Jeungsim-sa der älteste Tempel in Gwangju. Wenn du die Möglichkeit hast, empfehlen wir dir den Park unter der Woche zu besuchen. Denn am Wochenende ist dieser stark besucht. 

6. Museum der Künste 

Das Kunstmuseum von Gwangju bietet eine reiche Auswahl an verschiedenen Kunstwerken. Skulpturen, Malereien, moderne Kunstinstallationen und vieles mehr werden dich hier ins Staunen versetzen.

Nimm dir zwei Stunden Zeit, um das Museum zu besichtigen und du wirst doch nicht langweilen. Der Eitritt für das Museum ist kostenlos. 

7. Daein-sijang 

Einer der vielen traditionellen Märkte in Gwangju, an denen du vorbeikommen wirst und musst. Hier kannst du koreanisches Street Food ausprobieren, deine Einkäufe erledigen und Souvenirs kaufen.

Eine Besonderheit dieses Marktes ist die Tatsache, dass sich hier viele Künstler angesammelt haben. Der gesamte Stadtteil ist überseht mit Kunstgalerien und Studios, sowie vielen kleinen und niedlichen Cafés. 

8. Gwangju-Kia Baseballfeld 

Du bist vielleicht nicht der größte Baseballfan und auch mit den Regeln des Spiels hast du es nicht so. Aber der Besuch eines Baseballspiels in Gwangju ist viel mehr, als nur eine Sportveranstaltung.

Das Stadion hat Platz für 22.000 Zuschauer und die feuern in jedem Heimspiel enthusiastisch die Kia Tigers an. Die Begeisterung für das Spiel wird auch dich packen, wenn du im Stadion bist. 

Unterkunft in Gwangju 

Gwangju hat eine Vielzahl an Hotels und Hostels zu bieten. Es ist also für jeden Reisetyp etwas dabei. Vom luxuriösen 5-Sterne Hotel bis zur Budget Variante Gwangju Backpackers findet man hier alles. Unsere Erfahrung ist, dass man lieber etwas mehr für die Unterkunft bezahlen sollte, um einen gewissen Komfort zu garantieren. Alternativ kannst du auch eine private Unterkunft mieten.

Was denkst du über unsere Gwangju Sehenswürdigkeiten? Warst du schonmal in Gwangju oder hast du vor in naher Zukunft dorthin zu reisen?

Wenn du während deiner Südkorea Rundreise noch weitere Städte im koreanischen Süden sehen willst, dann solltest du dir unsere Südkorea Sehenswürdigkeiten ansehen. Denn die Hafenstadt ist eines der schönsten Reiseziele des Landes. 

Die 10 Daegu Sehenswürdigkeiten musst du sehen

Südkorea Sehenswürdigkeiten

Die drittgrösste Stadt Südkorea liegt im Herzen des Landes. Mit 2,5 Millionen Einwohnern ist Daegu eine Metropole, die du während deines Korea Urlaubs besuchen musst. Wir haben die 10 besten Daegu Sehenswürdigkeiten für dich zusammengesucht, damit du bei der Reiseplanung keine Zeit verschwendest.

In unserer Südkorea Rundreise Reihe sind ausserdem bisher folgende Städte erschienen:

  • Busan: Pulsierende Hafenstadt im Süden
  • Incheon: Mehr als nur ein Flughafen
  • Gwangju: Die Wiege der Demokratie
  • Jeju: Die paradiesische Insel im Süden
  • Jeonju: Das Zentrum der Joseon Dynastie
  • Seoul: Das Herzstück des Landes

Von Seoul nach Daegu 

Der schnellste Weg nach Daegu ist sicherlich mit dem KTX. Der koreanische ICE bringt dich in nur zwei Stunden an dein Ziel. Alternativ kannst du auch mit dem Bus fahren. Das ist zwar günstiger, dauert aber bis zu vier Stunden. 

Die schönsten Daegu Sehenswürdigkeiten 

1. Apsan Park 

Auf dem höchsten Punkt des Absah Parks bekommst du den schönsten Ausblick über Dazu. Zu Fuss dauert der Aufstieg 45 Minuten. Alternative kannst du aber auch mit der Gondel für 10.500 Won bis zum Gipfel fahren.

Die besten Tageszeiten, um den einmaligen Ausblick zu geniessen sind sicherlich Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Vor allem der Blick am Abend, wenn die Stadt hell erleuchtet ist, ist einen Besuch hier wert. 

2. E-World 

E-World ist der grösste Freizeitpark in Daegu. Neben vielen Attraktionen hast du hier auch die Möglichkeit einzigartige Schnappschüsse für deinen Instagram Account zu machen. Wenn du kein großer Fan von Freizeitparks bist, solltest du zumindest den E-World 83 besuchen.

Der Turm bietet in der 83. Etage eine Aussichtsplattform, von der aus du über die gesamte Stadt schauen kannst. Eine gute Alternative, wenn du zum Beispiel nicht im Apsan Park wandern willst.

Der Preis für den Besuch der Aussichtsplattform liegt bei 10,000 Won. Am Fusse des Turms findest du zusätzlich eine riesige Auswahl an Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. 

3. Suseong See

Ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische ist Suseong. Der See lädt zum verweilen ein und wenn du willst, kannst du dir hier auch ein Boot ausleihen.

Am Abend kommt es hier zu einer Wassershow, die mit Musik untermalt ist und täglich Besucher in ihren Bann zieht. Sicherlich einer der besten Orte für dein nächstes Date. Auch die Umgebung um den See herum lohnt sich zu erkunden. 

4. Seomun Markt 

Wenn du in Daegu die lokale koreanische Küche antasten willst, dann kommst du an Seomun nicht vorbei. Der traditionelle Markt bietet unzählige Leckereien. Die beste Zeit, um hier vorbeizukommen ist unserer Meinung nach der frühe Abend.

Wenn es langsam dunkel wird finden sich her unzählige Food Trucks ein, die köstliche Kreationen für alle Geschmäcker anbieten. DU suchst nach Tteokbokki, Kimbap oder Kimchi? Hier wirst du auf jeden Fall fündig. 

View this post on Instagram

#대구 #서문시장

A post shared by S E R I N A (@1s25rn) on

5. Sieh dir ein Baseballspiel an 

Die Samsung Lions sind das lokale Team in Daegu und begeistern wöchentlich ihre Fans. Baseball ist eine Religion in Korea und auch wenn du bisher nicht viel für diesen Sport übrig haben solltest, empfehlen wir dir den Besuch des Stadions. Denn es handelt sich um viel mehr als nur eine Sportveranstaltung.

Die Atmosphäre ist fantastisch und du wirst im Laufe des Spiels einfach mitgerissen. Wenn du das Stadion verlässt, wirst du dich fragen warum es so lange gedauert hat, bis du dir ein Baseballspiel angeschaut hast. 

6. Donghwasa Tempel 

Donghwasa ist unser Favorit unter den Tempeln in Daegu. Der große Tempelkomplex bietet einiges an Sehenswürdigkeiten und ist eine ruhige Alternative zur lauten Stadt. Und wenn du etwas wandern willst, dann solltest du von hier aus den Weg zum Gatbawi auf dich nehmen.

Hierbei handelt es sich um den berühmten und riesigen Buddha aus Stein, der von den Anwohnern seit Jahrhunderten verehrt wird. 

7. Kim Kwang-Seok Strasse

Kpop ist ein großer Teil der koreanischen Kultur und des alltäglichen Lebens in Südkorea. Bevor BTS und Girls Generation die Bühne betraten war Kim Kwang-Seok das Gesicht und die Stimme der koreanischen Musikszene.

In Daegu wurde ihm eine ganze Strasse gewidmet. Neben einer Statue des Musikers findet man hier auch viele Kunstwerke an den Wänden, die von den verschiedensten Talenten der Stadt hier verewigt wurden. Auf jeden Fall ein kleiner Geheimtip, den viele Besucher der Stadt verpassen. 

8. Banwoldang

In diesem Teil der Stadt findest du die meisten Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars. Wenn du das Nachtleben von Daegu in vollen Zügen geniessen willst, dann ist Banwoldang von allen Daegu Sehenswürdigkeiten die beste Wahl. 

9. Daegu Aquarium 

Egal ob du alleine oder mit der Familie unterwegs bist. Das Aquarium in Daegu solltest auf deinem Reiseplan nicht fehlen. Hier kannst du Pinguine, Otter, Seelöwen und viele andere Meerestiere beobachten.

Ausserdem werden hier Musicals und Zaubershows vorgeführt, die jährlich Massen von Touristen anziehen. 

10. Hanok Village 

Ausserhalb von Daegu befindet sich ein kleines Dorf, welches 20 Hanoks beherbergt. Diese traditionellen koreanischen Häuser findet man mittlerweile immer weniger.

Hier kannst du dir allerdings einen Eindruck von den Lebensbedingungen in Südkorea von vor 400 Jahren machen. Das ganze Dorf ist natürlich auf Touristen ausgelegt und du bekommst hier einiges geboten. 

Unterkunft in Daegu

Wenn man in einem fremden Land unterwegs ist, kommt der richtigen Unterkunft natürlich eine wichtige Rolle zu. Schließlich will man sich während des Aufenthalts wohl fühlen.

In Daegu können wir dir das Novotel Ambassador nur wärmstens empfehlen. Alternativ gibt es aber auch jede Menge andere Hotels, die dir gefallen werden. Ausserdem solltest du Mal bei AirBnb vorbeischauen, wenn du eine private Unterkunft haben willst.

Das sind unserer Meinung nach die 10 schönsten Daegu Sehenswürdigkeiten. Warst du bereits in der koreanischen Metropole oder hast du vor demnächst hier vorbeizuschauen? Wenn du neben Daegu noch weitere interessante Städte in Korea bereisen willst, dann können wir dir vor allem diese Südkorea Sehenswürdigkeiten ans Herz legen.

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Südkorea?

Wer in Seoul leben will, der sollte sich als erstes mit den Lebenshaltungskosten in Südkorea auseinander setzen. Schliesslich wird Seoul immer wieder als eine der teuersten Städte der Welt bezeichnet und diese Tatsache kann den ein oder anderen Interessierten schnell abschrecken. 

Dabei muss das Leben in Seoul, oder in einem anderen Teil Südkoreas, gar nicht so teuer sein. Zumindest kann man Wege finden, um die Ausgaben etwas zu drücken. Wir haben deshalb die Lebenshaltungskosten für Seoul zusammengefasst und mit unseren eigenen Erfahrungen verglichen. Dies sollte dir ein gutes Bild davon geben, was du an Angaben zu erwarten hast. 

Ist wohnen in Seoul wirklich so teuer? 

Während die meisten Ausgabenplätze für dich überall in Korea relativ ähnlich sind. Wirst du feststellen, dass die Wohnungspreise in Seoul bedeutend höher sind als im Rest des Landes.

Die Wohnungspreise sind der Hauptgrund dafür, dass Seoul immer wieder unter den teuersten Städten der Welt landet. Hierbei wird dann oft angenommen, dass man ein riesiges Haus oder eine große Wohnung hat, wie man dies in Deutschland vielerorts gewohnt ist. 

Allerdings wohnen die meisten Menschen in Seoul in kleinen Wohnungen. Oft auch einfach nur Einzimmerwohnungen, die man durchaus für 300,000 Won pro Monat mieten kann. Hier spielt natürlich auch der Stadtteil eine große Rolle. Während man in Itaewon oder in den äußeren Stadtteilen Seouls auch für wenig Geld eine Unterkunft bekommt, sieht es in Gangnam schon wieder ganz anders aus.

Vor allem im Norden der Stadt kann man immer noch gute Schnäppchen finden. Je nach Nachbarschaft, Gebäudesituation und Größe der Wohnung variiert der Wohnungsmarkt in Seoul doch recht extrem. 

Wer nahe Seoul leben will, aber nicht die teilweise hörenden Mieten zahlen kann, der sollte sich auch im Speckgürtel der koreanischen Hauptstadt umsehen. Wir haben zwei Jahre lang in Bucheon gelebt. Die Mietpreise betragen hier fast nur die Hälfte wie in Seoul und man ist innerhalb von 45 Minuten im Stadtzentrum der koreanischen Metropole. 

Wenn du wissen willst, wie du deine Traumwohnung in Seoul finden kannst, dann solltest du dir unseren Beitrag über Wohnen in Südkorea ansehen.

Wie hoch sind die Nebenkosten in Südkorea? 

Die Nebenkosten variieren natürlich je nach Grösse der Wohnung und dem Wohnungstyp selbst.

Du kannst aber mit etwas mehr als 100,- Euro an Nebenkosten rechnen, wenn du eine einfache Ein-Zimmer-Wohung hast. Neuere Wohnungen und Apartments haben in den meisten Fällen auch höhere Nebenkosten.

Eine Zwei-Zimmer-Wohnung in guter Lage kommt daher auch schon mit 300,- Euro an Nebenkosten daher. Wenn du aber in einem älteren Haus lebst, dann sind auch die Nebenkosten teilweise weit unter 100,- Euro. Es variiert also durchaus gewaltig, je nachdem wie deine neue Wohnung in Südkorea aussieht.

Gesundheitsversicherung und Arztkosten in Seoul 

Alle Einwohner Südkoreas müssen eine Gesundheitsversicherung abschliessen. Wenn du einen Arbeitgeber in Südkorea hast, dann musst du dir darum keine Gedanken machen. Denn der zahlt im Grunde deine Versicherung. 

Die einfachste Form der Krankenversicherung übernimmt allerdings nicht alle Kosten. Zum Beispiel wirst du eine kleine Zahlung vornehmen müssen, wenn du einen Arzt siehst. Ausserdem musst du für die Medikamente in der Apotheke bezahlen. Wir sprechen hier von 5000 bis 20.000 Won an Gebühren für den Arztbesuch und Medikamente.

Sollten spezielle Behandlungen beim Arztbesuch hinzukommen, dann steigt auch die Rechnung. Aus eigener Erfahrung kann Ich aber sagen, dass die Kosten relativ übersichtlich sind und dass man, ausser bei wirklich schlimmen Unfällen oder Krankheiten, keine großen finanziellen Lasten zu tragen hat. 

Alternativ kannst du natürlich auch eine private Versicherung abschliessen, die dich in Korea zwischen 100.000 und 200.000 Won kosten wird. Hierbei wird allerdings auch die individuelle Gesundheit mit in Betracht gezogen. 

Öffentlicher Nahverkehr in Südkorea 

Sobald die Finanzierung deiner Wohnung erledigt hast, kann das Leben in Südkorea relativ günstig gestaltet werden. Dies liegt vor allem an dem sehr günstigen Verkehrsmitteln und dem bezahlbarem Essen. Eine Busfahrt kostet dich normalerweise 1000 bis 2000 Won pro Fahrt und Umsteigen ist in der Regel kostenlos. Taxis sind super günstig für kurze, aber auch für längere Strecken. Allerdings solltest du bedenken, dass die Taxipreise nach Mitternacht ansteigen. 

Wenn du ausserhalb von Seoul das Land erkunden willst, dann bieten sich die Überlandbusse an. Eine Fahrt von Seoul nach Busen kostet dich im Normalfall 25.000 Won und ist damit recht günstig. Die Busse bieten relativ viel Komfort, inklusive Beinfreiheit und WLan. Wenn du etwas schneller ans Ziel kommen willst, dann kannst du auch den Schnellzug von Seoul nach Busan nehmen. 50.000 Won pro Fahrt im KTX bringen dich schneller an deinen Zielort, als die Busfahrt.

Die Fahrt zwischen Seoul und Busan ist im Grunde die längste Verbindung des Landes. Alle anderen Verbindungen, sollten daher günstiger sein. Du willst wissen, was man in Busan anstellen kann? Dann ist unser Busan Reiseführer der perfekte Startpunkt für deine Reise.

Wie teuer ist das Essen in Südkorea?

Man kann in Südkorea sehr günstig essen! Allerdings muss man dabei auf die gewohnten westlichen Speisen, die man von Zuhause kennt größtenteils verzichten. Man kann natürlich auch essen wie in Deutschland. Aber dann wird es auch dementsprechend teurer. Und wenn man schonmal in Südkorea ist, dann sollte man auch die lokale Küche ausprobieren.

Ein Rolle Gimbap (koreanische Version von Sushi) kostet zwischen 2000 und 3000 Won. Andere Gerichte wie Bibimbap und andere Reisgerichte bekommt man ab 5000 Won. Wenn du 6000 Won pro Mahlzeit einplanst, wirst du eine kulinarische Traumreise vor dir haben.

Wenn du etwas mehr Geld zur Verfügung hast, dann solltest du einige der unzähligen Restaurants besuchen. Die Preise variieren hier zischen 10,000 und 20,000 Won pro Mahlzeit und die Auswahl an nationaler und internationaler Küche ist atemberaubend.

Meiner Meinung nach kann man am Essen viel Geld sparen, wenn man in Südkorea unterwegs ist. Aber gleichzeitig sollte man sich auch genug Budget zurechtlegen, um die kulinarische Vielfalt des Landes auszutesten. 

Aufgrund der relativ günstigen Preise für Essen in Südkorea, ist es oft besser wenn man Auswärts isst anstatt selber zu kochen. Hier ist ein Vorgeschmack auf die koreanische Küche.

Kleidung und Unterhaltungsprogramm in Seoul

Dieser Teil des Budgets ist relativ schwer zu verallgemeinern. Denn schliesslich hat wir alle andere und individuelle Pläne für die Freizeitgestaltung und Shopping. Hinzu kommt, dass die Preise von Kleidung sehr stark schwanken. Je nachdem was du bevorzugst, kannst du relativ günstig ein paar Tshirts in Itaewon kaufen, aber du kannst auch jede Menge Geld in den Luxusgeschäften Gangnams ausgeben. 

Wenn du ins Kino gehen willst, dann solltest du mit 10,000 Won pro Eintrittskarte rechnen. Popcorn, ein Getränk und andere Snacks kosten dann auch nochmal 10,000 Won. Solltest du den Drang danach verspüren alleine oder mit Freunden zu singen, dann ist der Besuch eines soggenanten Noreabang (koreanische Karaokebar) ein absolutes Muss.

Je nach Etablissement und Nachbarschaft variieren auch hier die Preise. Aber schon für 1000 Won kann man in einer privaten Kabine um die Wette singen. 

Wer eine Sportveranstaltung wie ein Baseballspiel oder ein Fussballspiel besuchen will, der muss mit mindestens 10,000 Won pro Eintrittskarte rechnen. Wenn du dich während deines Aufenthalts in Korea fit halten willst, dann solltest du auch den Besuch eines Fitnessstudios in Betracht ziehen. Dreimonatige Mitgliedschaften beginnen bereits bei 25,000 Won pro Monat. 

Wenn du dann vielleicht auch noch ein Kpop-Konzert besuchen und eventuell in Lotte World oder Everland einzigartige Erfahrungen sammeln willst, dann steigt dein Budget natürlich weiter an. Wenn du dich darüber informieren willst, welche Veranstaltungen während deines Aufenthalts stattfinden, dann solltest du auf dieser Veranstaltungsseite vorbeischauen.

Wir hoffen, dass du nun eine bessere Idee von den Lebenshaltungskosten in Südkorea hast. Solltest du noch weitere Fragen haben, dann lass es uns im Kommentarbereich wissen und wir werden versuchen dir so schnell wie möglich zu beantworten.