Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Südkorea?

Wer in Seoul leben will, der sollte sich als erstes mit den Lebenshaltungskosten in Südkorea auseinander setzen. Schliesslich wird Seoul immer wieder als eine der teuersten Städte der Welt bezeichnet und diese Tatsache kann den ein oder anderen Interessierten schnell abschrecken. 

Dabei muss das Leben in Seoul, oder in einem anderen Teil Südkoreas, gar nicht so teuer sein. Zumindest kann man Wege finden, um die Ausgaben etwas zu drücken. Wir haben deshalb die Lebenshaltungskosten für Seoul zusammengefasst und mit unseren eigenen Erfahrungen verglichen. Dies sollte dir ein gutes Bild davon geben, was du an Angaben zu erwarten hast. 

Ist wohnen in Seoul wirklich so teuer? 

Während die meisten Ausgabenplätze für dich überall in Korea relativ ähnlich sind. Wirst du feststellen, dass die Wohnungspreise in Seoul bedeutend höher sind als im Rest des Landes.

Die Wohnungspreise sind der Hauptgrund dafür, dass Seoul immer wieder unter den teuersten Städten der Welt landet. Hierbei wird dann oft angenommen, dass man ein riesiges Haus oder eine große Wohnung hat, wie man dies in Deutschland vielerorts gewohnt ist. 

Allerdings wohnen die meisten Menschen in Seoul in kleinen Wohnungen. Oft auch einfach nur Einzimmerwohnungen, die man durchaus für 300,000 Won pro Monat mieten kann. Hier spielt natürlich auch der Stadtteil eine große Rolle. Während man in Itaewon oder in den äußeren Stadtteilen Seouls auch für wenig Geld eine Unterkunft bekommt, sieht es in Gangnam schon wieder ganz anders aus.

Vor allem im Norden der Stadt kann man immer noch gute Schnäppchen finden. Je nach Nachbarschaft, Gebäudesituation und Größe der Wohnung variiert der Wohnungsmarkt in Seoul doch recht extrem. 

Wer nahe Seoul leben will, aber nicht die teilweise hörenden Mieten zahlen kann, der sollte sich auch im Speckgürtel der koreanischen Hauptstadt umsehen. Wir haben zwei Jahre lang in Bucheon gelebt. Die Mietpreise betragen hier fast nur die Hälfte wie in Seoul und man ist innerhalb von 45 Minuten im Stadtzentrum der koreanischen Metropole. 

Wenn du wissen willst, wie du deine Traumwohnung in Seoul finden kannst, dann solltest du dir unseren Beitrag über Wohnen in Südkorea ansehen.

Wie hoch sind die Nebenkosten in Südkorea? 

Die Nebenkosten variieren natürlich je nach Grösse der Wohnung und dem Wohnungstyp selbst.

Du kannst aber mit etwas mehr als 100,- Euro an Nebenkosten rechnen, wenn du eine einfache Ein-Zimmer-Wohung hast. Neuere Wohnungen und Apartments haben in den meisten Fällen auch höhere Nebenkosten.

Eine Zwei-Zimmer-Wohnung in guter Lage kommt daher auch schon mit 300,- Euro an Nebenkosten daher. Wenn du aber in einem älteren Haus lebst, dann sind auch die Nebenkosten teilweise weit unter 100,- Euro. Es variiert also durchaus gewaltig, je nachdem wie deine neue Wohnung in Südkorea aussieht.

Gesundheitsversicherung und Arztkosten in Seoul 

Alle Einwohner Südkoreas müssen eine Gesundheitsversicherung abschliessen. Wenn du einen Arbeitgeber in Südkorea hast, dann musst du dir darum keine Gedanken machen. Denn der zahlt im Grunde deine Versicherung. 

Die einfachste Form der Krankenversicherung übernimmt allerdings nicht alle Kosten. Zum Beispiel wirst du eine kleine Zahlung vornehmen müssen, wenn du einen Arzt siehst. Ausserdem musst du für die Medikamente in der Apotheke bezahlen. Wir sprechen hier von 5000 bis 20.000 Won an Gebühren für den Arztbesuch und Medikamente.

Sollten spezielle Behandlungen beim Arztbesuch hinzukommen, dann steigt auch die Rechnung. Aus eigener Erfahrung kann Ich aber sagen, dass die Kosten relativ übersichtlich sind und dass man, ausser bei wirklich schlimmen Unfällen oder Krankheiten, keine großen finanziellen Lasten zu tragen hat. 

Alternativ kannst du natürlich auch eine private Versicherung abschliessen, die dich in Korea zwischen 100.000 und 200.000 Won kosten wird. Hierbei wird allerdings auch die individuelle Gesundheit mit in Betracht gezogen. 

Öffentlicher Nahverkehr in Südkorea 

Sobald die Finanzierung deiner Wohnung erledigt hast, kann das Leben in Südkorea relativ günstig gestaltet werden. Dies liegt vor allem an dem sehr günstigen Verkehrsmitteln und dem bezahlbarem Essen. Eine Busfahrt kostet dich normalerweise 1000 bis 2000 Won pro Fahrt und Umsteigen ist in der Regel kostenlos. Taxis sind super günstig für kurze, aber auch für längere Strecken. Allerdings solltest du bedenken, dass die Taxipreise nach Mitternacht ansteigen. 

Wenn du ausserhalb von Seoul das Land erkunden willst, dann bieten sich die Überlandbusse an. Eine Fahrt von Seoul nach Busen kostet dich im Normalfall 25.000 Won und ist damit recht günstig. Die Busse bieten relativ viel Komfort, inklusive Beinfreiheit und WLan. Wenn du etwas schneller ans Ziel kommen willst, dann kannst du auch den Schnellzug von Seoul nach Busan nehmen. 50.000 Won pro Fahrt im KTX bringen dich schneller an deinen Zielort, als die Busfahrt.

Die Fahrt zwischen Seoul und Busan ist im Grunde die längste Verbindung des Landes. Alle anderen Verbindungen, sollten daher günstiger sein. Du willst wissen, was man in Busan anstellen kann? Dann ist unser Busan Reiseführer der perfekte Startpunkt für deine Reise.

Wie teuer ist das Essen in Südkorea?

Man kann in Südkorea sehr günstig essen! Allerdings muss man dabei auf die gewohnten westlichen Speisen, die man von Zuhause kennt größtenteils verzichten. Man kann natürlich auch essen wie in Deutschland. Aber dann wird es auch dementsprechend teurer. Und wenn man schonmal in Südkorea ist, dann sollte man auch die lokale Küche ausprobieren.

Ein Rolle Gimbap (koreanische Version von Sushi) kostet zwischen 2000 und 3000 Won. Andere Gerichte wie Bibimbap und andere Reisgerichte bekommt man ab 5000 Won. Wenn du 6000 Won pro Mahlzeit einplanst, wirst du eine kulinarische Traumreise vor dir haben.

Wenn du etwas mehr Geld zur Verfügung hast, dann solltest du einige der unzähligen Restaurants besuchen. Die Preise variieren hier zischen 10,000 und 20,000 Won pro Mahlzeit und die Auswahl an nationaler und internationaler Küche ist atemberaubend.

Meiner Meinung nach kann man am Essen viel Geld sparen, wenn man in Südkorea unterwegs ist. Aber gleichzeitig sollte man sich auch genug Budget zurechtlegen, um die kulinarische Vielfalt des Landes auszutesten. 

Aufgrund der relativ günstigen Preise für Essen in Südkorea, ist es oft besser wenn man Auswärts isst anstatt selber zu kochen. Hier ist ein Vorgeschmack auf die koreanische Küche.

Kleidung und Unterhaltungsprogramm in Seoul

Dieser Teil des Budgets ist relativ schwer zu verallgemeinern. Denn schliesslich hat wir alle andere und individuelle Pläne für die Freizeitgestaltung und Shopping. Hinzu kommt, dass die Preise von Kleidung sehr stark schwanken. Je nachdem was du bevorzugst, kannst du relativ günstig ein paar Tshirts in Itaewon kaufen, aber du kannst auch jede Menge Geld in den Luxusgeschäften Gangnams ausgeben. 

Wenn du ins Kino gehen willst, dann solltest du mit 10,000 Won pro Eintrittskarte rechnen. Popcorn, ein Getränk und andere Snacks kosten dann auch nochmal 10,000 Won. Solltest du den Drang danach verspüren alleine oder mit Freunden zu singen, dann ist der Besuch eines soggenanten Noreabang (koreanische Karaokebar) ein absolutes Muss.

Je nach Etablissement und Nachbarschaft variieren auch hier die Preise. Aber schon für 1000 Won kann man in einer privaten Kabine um die Wette singen. 

Wer eine Sportveranstaltung wie ein Baseballspiel oder ein Fussballspiel besuchen will, der muss mit mindestens 10,000 Won pro Eintrittskarte rechnen. Wenn du dich während deines Aufenthalts in Korea fit halten willst, dann solltest du auch den Besuch eines Fitnessstudios in Betracht ziehen. Dreimonatige Mitgliedschaften beginnen bereits bei 25,000 Won pro Monat. 

Wenn du dann vielleicht auch noch ein Kpop-Konzert besuchen und eventuell in Lotte World oder Everland einzigartige Erfahrungen sammeln willst, dann steigt dein Budget natürlich weiter an. Wenn du dich darüber informieren willst, welche Veranstaltungen während deines Aufenthalts stattfinden, dann solltest du auf dieser Veranstaltungsseite vorbeischauen.

Wir hoffen, dass du nun eine bessere Idee von den Lebenshaltungskosten in Südkorea hast. Solltest du noch weitere Fragen haben, dann lass es uns im Kommentarbereich wissen und wir werden versuchen dir so schnell wie möglich zu beantworten.

Kostenlos Koreanisch Lernen

Jetzt eintragen und innerhalb von 60 Minuten kostenlos Koreanisch lernen. PDF herunterladen und mit unserer einzigartigen Methode Koreanisch lernen.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Wir werden deine Daten niemals an Dritte weitergeben und wir hassen Spam.

Sebastian